RBS-Sieg: Capitals verzweifeln an Ex-Keeper

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

In der Neuauflage des Playoff-Halbfinals der abgelaufenen Saison setzt sich der EC Red Bull Salzburg am achten Spieltag der EBEL auswärts bei den spusu Vienna Capitals mit 4:1 (2:0,1:0,1:1) durch.

Ausschlaggebend für den Sieg und den damit verbundenen Ausbau der Tabellenführung ist eine nahezu fehlerlose Leistung von Ex-Caps Keeper J.P. Lamoureux. Dieser sorgt mit beeindruckenden 46 Saves nahezu im Alleingang für den Auswärtssieg der Salzburger gegen die "Ex".

Die Tore zugunsten der Gäste erzielen Raffl (2.,59./EN), Holloway (9.) wowie Herburger (27.). Der Ehrentreffer für die Hausherren gelingt durch Kichton im Powerplay (55.).

KAC fertigt Graz ab

In der Neuauflage des zweiten Hablfinal-Duells vom Vorjahr, dem Aufeinandertreffen zwischen dem KAC und den Graz99ers, setzen sich die "Rotjacken" in der Klagenfurter Stadthalle mit 5:1 durch (3:1,0:0,2:0).

Koch bringt das Heimteam mit einem Doppelpack binnen 25 Sekunden bereits in der vierten Minute mit 2:0 in Front, Harand erhöht nach 13 Minuten auf 3:0.

Die Grazer vergeben in der Anfangsphase viele Chancen, eine kann Squires letztendlich doch in ein Tor umwandeln. Im torlosen Mitteldrittel scheitern die Klagenfurter zweimal am Aluminium, belohnen sich aber dafür im dritten Abschnitt durch Tore von Bischofberger (52.) und Kozek (53.).

Knapper Sieg für Black Wings

Einen knappen Auswärtssieg feiern die Black Wings Linz: Die Linzer bewzingen die Dornbirner Bulldogs mit 3:2 (1:1,0:0,2:1). In einer engen Partie auf Augenhöhe ist es Linz-Verteidiger Roach, der mit einem Treffer in der 53. Minute den Sieg fixiert.

Die restlichen Treffer erzielen Schofield (10.) und Lebler (44.) für Linz, Häußle (18.) und Rapuzzi (46.) netzen für die Bulldogs ein, die die siebte Niederlage in Folge hinnehmen müssen.

Znojmo bricht Drei-Tore-Bann, zweiter Sieg für Innsbruck

Nach der knappen Niederlage im Penalty-Shootout gegen den KAC am Freitag gewinnt der HC Znojmo auswärts gegen Fehervar mit 6:2 (2:1,2:1,2:0). Damit gelingen den Tschechen in der regulären Spielzeit erstmals in dieser Saison nicht genau drei Treffer.

Znojmo entscheidet jedes Drittel für sich und geht verdient als Sieger vom Platz. In der Tabelle schieben sich die Tschechen damit am VSV, der spielfrei bleibt, vorbei auf Platz vier vor.

Erst im Penalty-Shootout fällt die Entscheidung beim Tiroler-Duell zwischen dem HC Innsbruck und dem HC Bozen.

Nachdem es durch Tore von Broda (2.) und Spurgeon (44.) bzw. Frigo (17.) und Sylvestre (27.) nach regulärer Spielzeit 2:2 steht, verwandelt Innsbrucks Thörnberg den entscheidenden Penalty. Für die bis zuletzt glücklosen Innsbrucker ist es der zweite Sieg binnen dreier Tage und erst der zweite Erfolg überhaupt in der neuen EBEL-Saison.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Legende Ernst Baumeister schießt gegen seinen Ex-Klub

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare