Verfolgung: Eder verbessert sich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Simon Eder belegt in der Verfolgung in Nove Mesto den achten Platz und ist damit bester Österreicher.

Nach dem Sprint noch auf Rang 13 gelegen, leistet sich der Salzburger bei schwierigen Windbedingungen nur zwei Fehler und kann sich noch in die Top Ten verbessern. Auf Sieger Johannes Thingnes Boe fehlen Eder schlussendlich 1:23 Minuten.

"Ein Top-Ten-Ergebnis ist bei diesen schwierigen Bedingungen ein Wahnsinns-Resultat. Ich hatte selten so ein schwieriges Rennen", freut sich Eder über Platz acht.

Sechs Fehler von Eberhard

Sieger Johannes Thingnes Boe muss bei seinem bereits fünften Saisonsieg zwar vier Mal in die Strafrunde, rettet am Ende jedoch noch 6,2 Sekunden Vorsprung auf den Russen Alexander Loginov (4F) ins Ziel. Auf Rang drei landet Boes Bruder Tarjei (1/+23,9).

Martin Fourcade, als 43. ins Rennen gegangen, bleibt fehlerfrei und kämpft sich auf Rang fünf (+57,3) nach vorne.

Enttäuschend verläuft das Rennen für Julian Eberhard: Er muss ganze sechs Mal in die Strafrunde und landet am Ende nur auf Rang 25 (+3:00,5).

Double für Olsbu

Bei den Damen holt sich Marte Olsbu Roeiseland nach dem Sprint auch den Sieg in der Verfolgung. Die Norwegerin leistet sich zwei Fehler und setzt sich im Sprint gegen Dorothea Wierer (ITA/1F) durch. Dritte wird die Schwedin Hanna Oeberg (1/+4,7).

Die beiden Österreicherinnen Julia Schwaiger und Lisa Hauser kommen nach je vier Fehlern auf den Plätzen 28 und 29 ins Ziel.

Am Sonntag steht in Nove Mesto noch der Massenstart für Damen und Herren am Programm.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Weltcup: Shiffrin stellt Schilds Slalom-Rekord ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare