Boe vs. Laegreid: Krimi um Gesamtweltcup

Boe vs. Laegreid: Krimi um Gesamtweltcup Foto: © getty
 

Die Entscheidung um den Gesamtweltcup bei den Biathlon-Herren fällt erst im allerletzten Rennen.

Das große Duell heißt weiterhin Johannes Thingnes Boe gegen Sturla Holm Laegreid. Der norwegische Shootingstar gewinnt am Samstag die Verfolgung beim Weltcup-Finale in Östersund nach zwei Schießfehlern 22,6 Sekunden vor Titelverteidiger Boe, der im letzten Schießen drei Mal nicht ins Schwarze trifft. Dritter wird Sprint-Sieger Lukas Hofer (ITA/4/+32,4).

Boe kann sein Gelbes Trikot für den Gesamtführenden damit gerade noch verteidigen, Laegreid rückt nach seinem bereits siebten Saison-Sieg mit seinem Erfolg aber bis auf vier Punkte heran. Der Massenstart am Sonntag muss nun die Entscheidung bringen.

Bester Österreicher wird Felix Leitner, der sich von Rang 20 im Sprint auf Rang acht nach vorne katapultiert. Das bedeutet sein zweitbestes Saisonergebnis nach einem zweiten Rang. Der 24-jährige Tiroler leistet sich bei wechselnden Windbedingungen in Schweden nur zwei Fehlschüsse und kommt mit 1:22,2 Minuten Rückstand ins Ziel.

Simon Eder verbessert sich ebenfalls leicht und wird Elfter (3/+1:32,2). David Komatz belegt Rang 44 (4/+4:09,9).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..