Olsbu Röiseland holt in Antholz 5. Gold

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marte Olsbu Röiseland holt bei der Biathlon-WM in Antholz ihre fünfte Gold-Medaille.

Die Norwegerin gewinnt am Sonntag den Massenstart mit zwei Schießfehlern vor der italienischen Lokalmatadorin und zweifachen Gold-Medaillengewinnerin Dorothea Wierer (3F/+20,7 Sek.) und der Schwedin Hanna Öberg (3F/+26,1).

Olsbu Röiseland räumt in Südtirol neben Gold im Massenstart, Sprint und den drei Staffel-Bewerben auch Bronze im Einzel und in der Verfolgung ab.

Lisa Hauser schafft es mit zwei Strafrunden als Neunte (+1:02,5) in die Top Ten. Katharina Innerhofer führt das Feld bis zum dritten Schießen an, ehe sie mit jeweils drei Fehlern im Stehend-Anschlag auf Rang 19 (+2:19,4) zurück fällt.

Versöhnlicher Abschluss für Hauser

"Der neunte Platz ist ein cooler und versöhnlicher WM-Abschluss für mich", freut sich Hauser, nachdem sie "im Einzel und in der Single Mixed Staffel nicht das richtige Konzept gefunden" hatte.

Innerhofer hat nach ihrer Führung Lunte gerochen: "Es war richtig geil da vorne zu laufen, das hat so viel Spaß gemacht." Im Sommer wolle sie intensiv an ihrer "Wackel-Disziplin" Stehend-Schießen arbeiten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Biathlon: Loginov verzichtet nach Doping-Razzia auf Massenstart

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare