Ruhpolding-Blamage für ÖSV-Damen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Beim Biathlon-Einzelwettkampf der Damen über 15 Kilometer in Ruhpolding erleiden die ÖSV-Läuferinnen ein Debakel.

Lisa Hauser (3 Fehler) kommt beim Bewerb in Bayern als 52. und damit beste Österreicherin ins Ziel. Susanne Hoffmann (2F) geht als 65. über die Ziellinie, Dunja Zdouc (2F) ist 71. und Katharina Innerhofer (5F) 78.

Das ÖSV-Quartett hatten schon aufgrund von schlechten Laufleistungen nichts mit den Spitzenplätzen zu tun.

Die Italienerin Dorothea Wierer gewinnt das Rennen fehlerlos in 49:29,0 Minuten. Zweite wird die Finnin Kaisa Mäkäräinen (1F) mit 12,7 Sekunden Rückstand.

Die Kanadierin Rosanna Crawford kommt, ohne Fehler, als Dritte mit einem Rückstand von 21,2 Sekunden ins Ziel. Sie holte den ersten Podestplatz für Kanada im Biathlon-Weltcup seit dem 29. November 2006. Damals war Zina Kocher in Östersund ebenfalls auf den dritten Platz gelaufen.

Die siebenfache Weltmeisterin Laura Dahlmeier landete nur auf dem 48. Rang. Für die Deutsche war das die bisher schlechteste Platzierung in ihrer Karriere.

Textquelle: © LAOLA1.at

Missbrauchsvorwürfe: ÖSV setzt auf Expertenteams

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare