Kurios: Hypo2 spielt um Aufstieg in die AVL

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Streit zwischen Hypo Tirol und der Volleyball-League ist um eine Facette reicher.

Während die Top-Mannschaft wegen des Sponsor-Disputs keine Nennung für die AVL-Saison 2017/18 abgegeben hat, spielt das Team von Hypo Tirol/2 um den Aufstieg. Nach dem Gewinn der Meisterrunde der 2. Bundesliga trennt das Zweier-Team der Tiroler nur noch der Gewinn eines der beiden Relegations-Duelle vom Aufstieg. Genannt hat das Team bereits.

In der AVL ist Rang 3 vergeben: UVC Graz gewinnt in der "best-of-3"-Serie das Heimspiel gegen die SG Waldviertel mit 3:1 und damit die Serie mit 2:0.

Die Grazer werden damit erstmals in der Vereins-Geschichte Dritter.

Graz-Manager Frederick Laure: "Absolut genial! Wir haben nach einer durchwachsenen Saison rechtzeitig zu unseren Stärken und in die Spur gefunden. Die Freude über die erste Bronzemedaille für unsere Männer in der Vereinsgeschichte ist riesengroß!"

Amstetten/hotVolleys entscheidet das dritte Match gegen Klagenfurt daheim 3:0 für sich, die Serie um Rang fünf gewinnen sie somit mit 2:1.

Auch bei den Damen geht Rang 3 an Graz

Auch in der Austrian Volley League (AVL) der Damen geht Platz drei an UVC Graz.

Die Steirerinnen bleiben durch einen 3:2-Auswärtssieg gegen ATSC Klagenfurt in der Serie 2:0 erfolgreich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Trainer Thorsten Fink: "Eine kritische Situation"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare