Alle Thiem-Facts zum Wimbledon-Auftakt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Am Dienstag (3. Partie nach 14 Uhr im LIVE-TICKER) greift Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon auf Court 1 erstmals ins Geschehen ein.

Mit Vasek Pospisil hat der 23-jährige Niederösterreicher freilich ein mehr als unangenehmes Erstrunden-Los erwischt.

Warum der 27-jährige Kanadier alles andere als ein Wunschgegner ist und was ihr sonst noch vor Thiems Auftakt-Match im All England Club wissen müsst, erfährt ihr hier:

Auftaktgegner Vasek Pospisil

Der 27-jährige Kanadier ist als Weltranglisten-73. nach Top-Star Milos Raonic der zweitbeste Spieler seines Landes und mit nicht viel weniger Potenzial als sein Landsmann, der im Vorjahr das Wimbledon-Endspiel erreichte, ausgestattet. "Er ist einer der unangenehmsten Auftaktgegner, die er kriegen hätte können", weiß Thiem-Coach Günter Bresnik. Als absoluter Weltklasse-Spieler im Doppel (Wimbledon-Sieger 2014) und starker Aufschläger fühlt sich der 1,93 Meter große Kanadier auf Rasen naturgemäß sehr wohl. 2015 stand Pospisil, der im Einzel schon mal die Nummer 25 der Welt war, im All England Club sogar schon einmal im Viertelfinale. Seit Jahresbeginn wird er vom siebenfachen Wimbledon-Gewinner Mark Woodforde betreut. Das bislang einzige Duell gegen Thiem verlor Pospisil vor zwei Jahren in München auf Sand knapp in drei Sätzen.



Thiem und die Suche nach der Rasen-Form

Während Thiem im Vorjahr als Stuttgart-Sieger (Halbfinal-Sieg über Roger Federer!) und Halle-Halbfinalist mit breiter Brust nach Wimbledon anreisen konnte, läuft es heuer bislang noch nicht nach Wunsch auf Rasen. Nur ein Sieg aus drei Partien lautet die magerer Bilanz 2017. Zuletzt verlor der Lichtenwörther in Antalya gegen den indischen Weltranglisten-222. Ramkumar Ramanathan glatt in zwei Sätzen. "Das war ein total flacher Absprung und extrem schnell. Hier ist der Belag viel besser", gibt sich Bresnik dennoch zuversichtlich. Vor allem an der Aufschlagleistung habe Thiem in den letzten Tagen hart und gut gearbeitet.

Magere Wimbledon-Bilanz

Drei Mal versuchte sich Dominic Thiem bislang in Wimbledon. Nach dem Erstrunden-Aus 2014 war in den vergangenen beiden Jahren jeweils in Runde zwei Endstation. Die Namen seiner Bezwinger: Luke Saville, Fernando Verdasco und Jiri Vesely. Diese magere Bilanz würde der 23-jährige Niederösterreicher heuer nur zu gerne etwas aufpolieren. "Ich will weiter kommen als bisher, also weiter als in die zweite Runde. Das wäre schon gut", setzt sich Thiem wie gewohnt realistische Ziele.


Die besten Bilder von Wimbledon 2017:

Bild 1 von 117 | © getty
Bild 2 von 117 | © getty
Bild 3 von 117 | © getty
Bild 4 von 117 | © getty
Bild 5 von 117 | © getty
Bild 6 von 117 | © getty
Bild 7 von 117 | © getty
Bild 8 von 117 | © getty
Bild 9 von 117 | © getty
Bild 10 von 117 | © getty
Bild 11 von 117 | © getty
Bild 12 von 117 | © getty
Bild 13 von 117 | © getty
Bild 14 von 117 | © getty
Bild 15 von 117 | © getty
Bild 16 von 117 | © getty
Bild 17 von 117 | © getty
Bild 18 von 117 | © getty
Bild 19 von 117 | © getty
Bild 20 von 117 | © getty
Bild 21 von 117 | © getty
Bild 22 von 117 | © getty
Bild 23 von 117 | © getty
Bild 24 von 117 | © getty
Bild 25 von 117 | © getty
Bild 26 von 117 | © getty
Bild 27 von 117 | © getty
Bild 28 von 117 | © getty
Bild 29 von 117 | © getty
Bild 30 von 117 | © getty
Bild 31 von 117 | © getty
Bild 32 von 117 | © getty
Bild 33 von 117 | © getty
Bild 34 von 117 | © getty
Bild 35 von 117 | © getty
Bild 36 von 117 | © getty
Bild 37 von 117 | © getty
Bild 38 von 117 | © getty
Bild 39 von 117 | © getty
Bild 40 von 117 | © getty
Bild 41 von 117 | © getty
Bild 42 von 117 | © getty
Bild 43 von 117 | © getty
Bild 44 von 117 | © getty
Bild 45 von 117 | © getty
Bild 46 von 117 | © getty
Bild 47 von 117 | © getty
Bild 48 von 117 | © getty
Bild 49 von 117 | © getty
Bild 50 von 117 | © getty
Bild 51 von 117 | © getty
Bild 52 von 117 | © getty
Bild 53 von 117 | © getty
Bild 54 von 117 | © getty
Bild 55 von 117 | © getty
Bild 56 von 117 | © getty
Bild 57 von 117 | © getty
Bild 58 von 117 | © getty
Bild 59 von 117 | © getty
Bild 60 von 117 | © getty
Bild 61 von 117 | © getty
Bild 62 von 117 | © getty
Bild 63 von 117 | © getty
Bild 64 von 117 | © getty
Bild 65 von 117 | © getty
Bild 66 von 117 | © getty
Bild 67 von 117 | © getty
Bild 68 von 117 | © getty
Bild 69 von 117 | © getty
Bild 70 von 117 | © getty
Bild 71 von 117 | © getty
Bild 72 von 117 | © getty
Bild 73 von 117 | © getty
Bild 74 von 117 | © getty
Bild 75 von 117 | © getty
Bild 76 von 117 | © getty
Bild 77 von 117 | © getty
Bild 78 von 117 | © getty
Bild 79 von 117 | © getty
Bild 80 von 117 | © getty
Bild 81 von 117 | © getty
Bild 82 von 117 | © getty
Bild 83 von 117 | © getty
Bild 84 von 117 | © getty
Bild 85 von 117 | © getty
Bild 86 von 117 | © getty
Bild 87 von 117 | © getty
Bild 88 von 117 | © getty
Bild 89 von 117 | © getty
Bild 90 von 117 | © getty
Bild 91 von 117 | © getty
Bild 92 von 117 | © getty
Bild 93 von 117 | © getty
Bild 94 von 117 | © getty
Bild 95 von 117 | © getty
Bild 96 von 117 | © getty
Bild 97 von 117 | © getty
Bild 98 von 117 | © getty
Bild 99 von 117 | © getty
Bild 100 von 117 | © getty
Bild 101 von 117 | © getty
Bild 102 von 117 | © getty
Bild 103 von 117 | © getty
Bild 104 von 117 | © getty
Bild 105 von 117 | © getty
Bild 106 von 117 | © getty
Bild 107 von 117 | © getty
Bild 108 von 117 | © getty
Bild 109 von 117 | © getty
Bild 110 von 117 | © getty
Bild 111 von 117 | © getty
Bild 112 von 117 | © getty
Bild 113 von 117 | © getty
Bild 114 von 117 | © getty
Bild 115 von 117 | © getty
Bild 116 von 117 | © getty
Bild 117 von 117 | © getty

Mögliche Ranking-Verschiebungen

In der bereinigten Weltrangliste ohne den Wimbledon-Punkten des Vorjahres rückt Dominic Thiem von Platz acht auf Position sieben nach vorne. Vorjahres-Finalist Milos Raonic, aktuell noch die Nummer sieben der Welt, würde bei einem Erstrunden-Aus sogar aus den Top Ten purzeln. In Reichweite ist für Thiem auch Marin Cilic. Der Kroate liegt nur mehr 25 Punkte vor dem Österreicher. Auf Rasen fühlt sich Cilic freilich bedeutend wohler als der Lichtenwörther. Theoretisch könnte Thiem sogar dem viertplatzierten Novak Djokovic mit einem Turniersieg naherücken. Hinter ihm lauert eigentlich nur Kei Nishikori mit knapp zweihundert Punkten Rückstand. Grigor Dimitrov (9.) und Alex Zverev (10.) müssten in Wimbledon fast 1.000 Punkte auf Thiem gutmachen.

Thiem-Treffen mit Herzogin Kate

Über ein besonderes Erlebnis durfte sich Dominic Thiem am Montag freuen: Der 23-jährige Niederösterreicher kommt beim Rasen-Klassiker zu einem kurzen Treffen mit Herzogin Kate. Wie der Spanier Feliciano Lopez ist der Lichtenwörther bei einem Treffen der Ehefrau von Prinz William mit ehemaligen und aktuellen Tennisspielern auf dem "heiligen Grün" dabei. Dabei kommt es zu einem kurzen Pläuschchen der Nummer acht der Welt mit der Duchess of Cambridge. Kate übernahm im Dezember des vergangenen Jahres als Nachfolgerin von Queen Elizabeth II. die Schirmherrschaft des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon und fungiert seither als Patronin.

Textquelle: © LAOLA1.at

Heiko Westermann: "Muss meine Rolle beim FAK erst finden"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare