Titelverteidiger Nadal verzichtet auf US Open

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Rafael Nadal verzichtet wegen des Coronavirus auf die US Open und verteidigt seinen Titel aus dem Vorjahr nicht.

"Nach vielen Überlegungen habe ich mich entschieden, die diesjährigen US Open nicht zu spielen. Die Situation ist weltweit sehr kompliziert, die Covid-19-Fälle nehmen zu. Es sieht so aus, als hätten wir immer noch keine Kontrolle darüber", erklärt der Spanier am Dienstag seine Entscheidung auf seinem Twitter-Account.

Diese Entscheidung habe er "nie" treffen wollen, meint der 34-jährige Nadal: "Aber ich habe mich entschlossen, diesmal meinem Herzen zu folgen, und vorerst reise ich lieber nicht." Der 19-fache Grand-Slam-Sieger hat das Hartplatzturnier im vergangenen Jahr gegen den Russen Daniil Medvedev gewonnen. Es war sein vierter US-Open-Erfolg.

Das Grand-Slam-Turnier soll heuer ab dem 31. August in New York ohne Zuschauer ausgetragen werden. In einer Aussendung gaben die Veranstalter am Dienstagabend bekannt, dass sieben der Top Ten der ATP-Weltrangliste starten werden.

Angeführt wird das Feld von Novak Djokovic, Dominic Thiem und Vorjahresfinalist Medvedev. Auch Stefanos Tsitsipas und Alexander Zverev werden demnach dabei sein. Auf der Liste fehlen aus den Top Ten neben Nadal auch Roger Federer und Gael Monfils.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fußballer können in Zukunft Rot fürs absichtliche Husten kriegen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare