Thiem will gegen Djokovic Neues ausprobieren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Vorjahr stoppte Novak Djokovic den Erfolgslauf von Dominic Thiem bei den French Open im Halbfinale. Heuer bekommt es der Österreichs Tennis-Ass schon im Viertelfinale mit dem serbischen Titelverteidiger zu tun (Dienstag, 2. Partie nach 14 Uhr im LIVE-Ticker).

Es gibt wohl angenehmere Gegner für den 23-jährigen Niederösterreicher, der bislang kein einziges der fünf Duelle gegen Djokovic für sich entscheiden konnte.

"Er liegt mir halt nicht. Ich muss irgendetwas ändern im Vergleich zu den letzten Matches", erklärt Thiem.



Djokovic-Return als größter Trumpf

Was ist am Spiel des Serben anders? "Am besten spiele ich, wenn ich schnell in die Offensive komme. Er returniert halt unmenschlich, sehr, sehr lang und ähnlich wie bei Goffin. Denen macht das Tempo nichts, die spielen schön mit meinem Tempo, das ist unangenehm", erklärte der Weltranglisten-Siebente.

Die meisten seiner Gegner setze er mit der Wucht seiner Schläge unter Druck. "Aber ich werde versuchen, da ein bisserl was zu ändern und weniger Fehler zu machen."

Thiem: "Bin erstmals in guter Form"

Thiem hat eine 0:5-Bilanz gegen den zwölffachen Grand-Slam-Sieger. Da zählen die tollen ersten vier Runden von Paris, in denen er 12:0-Sätze vorweist sowie nur 30 Games (2,5 Games pro Satz) abgegeben hat, nichts mehr. Für das Selbstvertrauen ist es freilich eine andere Sache.

Head-to-Head Thiem gegen Djokovic

Jahr Ort Turnier-Kategorie Runde Sieger Ergebnis
2017 Rom ATP-1000 Halbfinale Djokovic 6:1, 6:0
2016 London ATP Finals Gruppenspiel Djokovic 6:7 (10), 6:0, 6:2
2016 Paris Grand Slam Halbfinale Djokovic 6:2, 6:1, 6:4
2016 Miami ATP-1000 Achtelfinale Djokovic 6:3, 6:4
2014 Shanghai ATP-1000
  1. Runde
Djokovic 6:3, 6:4

"In den letzten Matches gegen ihn war ich nie gut drauf. Jetzt bin ich das erste Mal in guter Form und in guter körperlicher Verfassung. Jetzt wird es richtig interessant."

Großartig verändern kann Thiem sein aggressives Spiel freilich nicht, sondern wohl eher taktisch. "Von meinem Spiel weiche ich auf keinen Fall ab, das wäre fatal." Er müsse einfach auch weniger Fehler machen.

Thiem kennt seine Stärken

Thiem weiß um seine eigenen Stärken. "Ich glaube schon, dass es sehr anstrengend ist, gegen mich zu spielen, weil der Spin ziemlich treibt und die Gegner weite Strecken laufen müssen." Das ist auch ein Grund, warum beispielsweise ein Horacio Zeballos manchmal sehr schlecht aussah.

"Er spielt schneller und mit mehr Drall als der Nadal. Er spielt ihm den 'Mörderdrall' auf die Rückhand hin, da schaut jeder patschert aus", meint Coach Günter Bresnik zur APA dazu.

Die besten Bilder von den French Open 2017:

Bild 1 von 149 | © getty
Bild 2 von 149 | © getty
Bild 3 von 149 | © getty
Bild 4 von 149 | © getty
Bild 5 von 149 | © getty
Bild 6 von 149 | © getty
Bild 7 von 149 | © getty
Bild 8 von 149 | © getty
Bild 9 von 149 | © getty
Bild 10 von 149 | © getty
Bild 11 von 149 | © getty
Bild 12 von 149 | © getty
Bild 13 von 149 | © getty
Bild 14 von 149 | © getty
Bild 15 von 149 | © getty
Bild 16 von 149 | © getty
Bild 17 von 149 | © getty
Bild 18 von 149 | © getty
Bild 19 von 149 | © getty
Bild 20 von 149 | © getty
Bild 21 von 149 | © getty
Bild 22 von 149 | © getty
Bild 23 von 149 | © getty
Bild 24 von 149 | © getty
Bild 25 von 149 | © getty
Bild 26 von 149 | © getty
Bild 27 von 149 | © getty
Bild 28 von 149 | © getty
Bild 29 von 149 | © getty
Bild 30 von 149 | © getty
Bild 31 von 149 | © getty
Bild 32 von 149 | © getty
Bild 33 von 149 | © getty
Bild 34 von 149 | © getty
Bild 35 von 149 | © getty
Bild 36 von 149 | © getty
Bild 37 von 149 | © getty
Bild 38 von 149 | © getty
Bild 39 von 149 | © getty
Bild 40 von 149 | © getty
Bild 41 von 149 | © getty
Bild 42 von 149 | © getty
Bild 43 von 149 | © getty
Bild 44 von 149 | © getty
Bild 45 von 149 | © getty
Bild 46 von 149 | © getty
Bild 47 von 149 | © getty
Bild 48 von 149 | © getty
Bild 49 von 149 | © getty
Bild 50 von 149 | © getty
Bild 51 von 149 | © getty
Bild 52 von 149 | © getty
Bild 53 von 149 | © getty
Bild 54 von 149 | © GEPA
Bild 55 von 149 | © GEPA
Bild 56 von 149 | © GEPA
Bild 57 von 149 | © GEPA
Bild 58 von 149 | © GEPA
Bild 59 von 149 | © GEPA
Bild 60 von 149 | © GEPA
Bild 61 von 149 | © GEPA
Bild 62 von 149 | © GEPA
Bild 63 von 149 | © GEPA
Bild 64 von 149 | © getty
Bild 65 von 149 | © getty
Bild 66 von 149 | © getty
Bild 67 von 149 | © getty
Bild 68 von 149 | © getty
Bild 69 von 149 | © getty
Bild 70 von 149 | © getty
Bild 71 von 149 | © getty
Bild 72 von 149 | © getty
Bild 73 von 149 | © getty
Bild 74 von 149 | © getty
Bild 75 von 149 | © getty
Bild 76 von 149 | © getty
Bild 77 von 149 | © getty
Bild 78 von 149 | © getty
Bild 79 von 149 | © getty
Bild 80 von 149 | © getty
Bild 81 von 149 | © getty
Bild 82 von 149 | © getty
Bild 83 von 149 | © getty
Bild 84 von 149 | © getty
Bild 85 von 149 | © getty
Bild 86 von 149 | © getty
Bild 87 von 149 | © getty
Bild 88 von 149 | © getty
Bild 89 von 149 | © getty
Bild 90 von 149 | © getty
Bild 91 von 149 | © getty
Bild 92 von 149 | © getty
Bild 93 von 149 | © getty
Bild 94 von 149 | © getty
Bild 95 von 149 | © getty
Bild 96 von 149 | © getty
Bild 97 von 149 | © getty
Bild 98 von 149 | © getty
Bild 99 von 149 | © getty
Bild 100 von 149 | © getty
Bild 101 von 149 | © getty
Bild 102 von 149 | © getty
Bild 103 von 149 | © getty
Bild 104 von 149 | © getty
Bild 105 von 149 | © getty
Bild 106 von 149 | © getty
Bild 107 von 149 | © getty
Bild 108 von 149 | © getty
Bild 109 von 149 | © getty
Bild 110 von 149 | © getty
Bild 111 von 149 | © getty
Bild 112 von 149 | © getty
Bild 113 von 149 | © getty
Bild 114 von 149 | © getty
Bild 115 von 149 | © getty
Bild 116 von 149 | © getty
Bild 117 von 149 | © getty
Bild 118 von 149 | © getty
Bild 119 von 149 | © getty
Bild 120 von 149 | © getty
Bild 121 von 149 | © getty
Bild 122 von 149 | © getty
Bild 123 von 149 | © getty
Bild 124 von 149 | © getty
Bild 125 von 149 | © getty
Bild 126 von 149 | © getty
Bild 127 von 149 | © getty
Bild 128 von 149 | © getty
Bild 129 von 149 | © getty
Bild 130 von 149 | © getty
Bild 131 von 149 | © getty
Bild 132 von 149 | © getty
Bild 133 von 149 | © getty
Bild 134 von 149 | © getty
Bild 135 von 149 | © getty
Bild 136 von 149 | © getty
Bild 137 von 149 | © getty
Bild 138 von 149 | © getty
Bild 139 von 149 | © getty
Bild 140 von 149 | © getty
Bild 141 von 149 | © getty
Bild 142 von 149 | © getty
Bild 143 von 149 | © getty
Bild 144 von 149 | © getty
Bild 145 von 149 | © getty
Bild 146 von 149 | © getty
Bild 147 von 149 | © getty
Bild 148 von 149 | © getty
Bild 149 von 149 | © getty

"Dominic ist ein Schwergewichtsboxer", fügt der Niederösterreicher hinzu, diese Kategorie von Spielern seien halt, "wenn man böse ist, Federgewichtler".

Doch ganz oben wird die Luft immer dünner. "Leute wie Djokovic oder Nadal, die brechen halt nicht weg. Die spielen fünf Sätze mehr oder weniger auf dem gleichen Level", erklärt Thiem. Gegen schlechter platzierte Spieler sei das eben anders.

Djokovic erwartet einen neuen Thiem

Der Favorit am Dienstag ist Djokovic, obwohl sich dieser weit mühevoller in die Runde der letzten acht gekämpft hat. Allerdings liegt dem Serben, der vor einem Jahr in Paris seinen Karriere-Grand-Slam vollendet hat, das Spiel des Österreichers.

"Natürlich hilft es ein bisschen, wen man gegen einen Spieler noch nie verloren hat. Aber ich glaube nicht, dass das eine große Rolle spielen wird", meinte Djokovic nach seinem Viertelfinaleinzug.

Dominic Thiem und Novak Djokovic im Zahlenvergleich

Dominic Thiem Novak Djokovic
23 Alter 30
1,85 Meter Größe 1,88 Meter
82 Kilogramm Gewicht 77 Kilogramm
2011 Profi seit 2003
7 ATP-Ranking 2
7 Career High 1
8 ATP-Titel 67
0 Grand-Slam-Titel 12
1 ATP Titel 2017 1
33:12 Match-Bilanz 2017 24:6
21:4 Sand-Bilanz 2017 12:3
155:94 Karriere-Bilanz 775:161
1,9 Mio. Jahres-Preisgeld 2017/US-Dollar 1,2 Mio.
7 Mio. Karriere-Preisgeld/US-Dollar 109
0:5 Head-to-Head 5:0
4 Paris-Antritte 13
Halbfinale 2016 Paris Top-Ergebnis Sieg 2016
10:3 Paris-Bilanz 59:11

Der Serbe weiß, dass Thiem nichts unversucht lassen wird, auch ihn zu knacken. "Er wird versuchen, etwas Spezielles zu tun. Ich erwarte, dass er rauskommt und sein bestes Tennis spielt", sagte der "Djoker".

Die Partie im Semifinale von Rom, die Djokovic gegen einen müden und ausgelaugten Thiem 6:0,6:1 gewonnen hat, spielt für Thiem keine Rolle, wie er immer wieder betont. Der Lichtenwörther hatte diese schon beim Abgang abgehakt. Paris, French Open, Grand-Slam-Viertelfinale - das sind ganz andere Voraussetzungen.

Thiem-Training mit Junior

Das Viertelfinale bringt Thiem einmal fix 360 Zähler sowie ein Preisgeld von 340.000 Euro (brutto). Gelingt dem Weltranglisten-Siebenten der erste Sieg über Djokovic, dann holt er 720 Zähler und 530.000 Euro. Im ATP-Ranking steht vorerst nur fest, dass Thiem auch nach den French Open in den Top Ten bleibt.

Das Training mit einem Junior am Montag verlief zur Zufriedenheit Thiems. "Generell passt alles. Ich hoffe, dass ich besser spiele, als die letzten Male gegen ihn", sagte Thiem nach der einstündigen Einheit.

Trotz der natürlichen Anspannung während eines Majors, ist es jedenfalls nicht so, dass Thiem ständig an Djokovic denkt, versicherte er.

"Nein, ich bin da ganz entspannt. Ich habe gegen andere Gegner auch eine schlechte Bilanz. Irgendwann ist meistens das erste Mal und vielleicht ist es morgen." Zugetraut darf es dem Madrid-Finalisten, der danach in Rom mit einer Superleistung Rafael Nadal förmlich überpowert hat, allemal werden.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Landet Neustadt-Kicker Florian Sittsam in Mattersburg?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare