ÖTV-Damen steigen nach 1:2 gegen Georgien ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Österreichs Tennis-Damen stürzen in die Viertklassigkeit ab! Das ÖTV-Team verliert am Samstag das Relegations-Duell in der Europa/Afrika-Zone I gegen Georgien mit 1:2 und steigt damit in die Europa/Afrika-Zone II ab.

Julia Grabher/Barbara Haas unterliegen im entscheidenden Doppel 4:6, 6:3, 2:6 gegen Oksana Kalashnikova/Sofia Shapatava.

Zuvor verlor Grabher 3:6, 6:4, 4:6 gegen Shapatava. Danach glich Haas mit einem 7:6 (5), 2:6, 6:3 über Ekaterine Gorgodze auf 1:1 aus.

In der Gruppe D setzte es in dieser Woche zuvor Niederlagen gegen Lettland, Polen und die Türkei.



Mit Druck nicht zurechtgekommen

"In so einem Abstiegs-Playoff zu spielen, bedeutet eine spezielle Drucksituation, mit der wir nicht ganz zurecht gekommen sind", sagte ÖTV-Kapitän Jürgen Waber.

"Wir haben auf die beiden Einzel gebaut, leider ging eines verloren. Im Doppel war Georgien aufgrund einer Spezialistin, die ausgerastet war, ein bisschen besser. Diese Möglichkeit haben wir nicht, Barbara musste gleich nach ihrem anstrengenden Single wieder auf den Platz."

Vor drei Jahren war das Team in Budapest ebenfalls in Gruppe II abgestiegen, im Jahr darauf gelang in Kairo der sofortige Wiederaufstieg, 2017 wurde in Tallinn der beachtliche fünfte Platz erreicht.

"Voriges Jahr sind wir glücklich Fünfter geworden, heuer sind wir unglücklich abgestiegen. Auch, weil Barbara gegen Polen wegen der Erkrankung gefehlt hat und schlussendlich nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte war."

Textquelle: © LAOLA1.at

Derby-Flitzer laut Rapid nicht mit Ljubicic verwandt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare