Djokovic-Entscheidung wohl erst am Freitag

Djokovic-Entscheidung wohl erst am Freitag Foto: © getty
 

Die gesamte Tennis-Welt wartet gespannt auf die Entscheidung des australischen Einwanderungs-Ministers Alex Hawke, ob Superstar Novak Djokovic nun des Landes verwiesen wird oder nicht. Eine Entscheidung wird nun aber frühestens am Freitag erwartet.

Ministerpräsident Scott Morrison sagt am Donnerstag auf Reporterfragen, dass Einwanderungsminister Alex Hawke noch überlege, ob er von seinem persönlichen Recht zur Visa-Annullierung Gebrauch machen und das Visum des Weltranglistenersten aufheben solle. "Das sind persönliche ministerielle Vollmachten, von denen Minister Hawke Gebrauch machen kann, und ich werde das zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter kommentieren", so Morrison.

Laut einem vorherigen Bericht der australischen Tageszeitung "Herald Sun" steht der 34-jährige Serbe kurz vor dem Rauswurf aus "Down Under". Angeblich bereiten die Behören bereits alles für die Ausweisung von Djokovic vor.

Eine regierungsnahe Quelle der Zeitung behauptet, dass man einen "gefährlichen Präzedenzfall" schaffen würde, sollte Djokovic im Land bleiben. Deshalb sei die Regierung bereit, sich etwaigem Widerstand zu stellen, um nationale Interessen wahren zu können.

Indes fand die Auslosung zu den Australian Open statt - noch mit Novak Djokovic als Topgesetzten (HIER nachlesen>>>).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..