Balljunge abgeschossen: Spielerin disqualifiziert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bitterer Zwischenfall im Juniorenbewerb der Australian Open: Die 17-jährige Italienerin Maria Vittoria Viviani wird in ihrem Erstrundenspiel disqualifiziert, weil sie einen Balljungen - augenscheinlich unabsichtlich (siehe Video unten) - abschießt.

Nachdem sie gegen die Chinesin Xin Yu Wang den ersten Satz mit 2:6 verliert, feuert sie unbedacht einen Ball zur Seite. Viviani entschuldigt sich umgehend. Der Referee, der es nicht einmal sieht, wird von einem Linienrichter unterrichtet und spricht schließlich die Disqualifikation aus. Diese gilt nicht nur für das Einzel sondern auch für das Doppel.

Die Nachwuchsspielerin ist danach untröstlich. "Wer mich kennt, weiß, dass ich das niemals absichtlich gemacht habe. Der Junge hat sich bewegt, es war ein Zufall", wird sie im "Blick" zitiert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Roger Federer fixiert Halbfinal-Duell mit Stan Wawrinka

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare