Thiem: "Konnte einfach kein Rezept finden"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Knapp 24 Stunden nach seinem Viertelfinal-Aus beim ATP-500-Turnier in Rotterdam gegen den französischen Qualifikanten Pierre-Hugues Herbert zieht Dominic Thiem auf seiner Facebook-Seite eine kurze Bilanz über das mit 4:6, 6:7 knapp verloren gegangene Match.

"Es war ein recht hilfloses Spiel gestern, ich konnte einfach kein Rezept gegen seinen Service finden", anerkannte der 23-jährige Niederösterreicher die starke und konzentrierte Vorstellung seines Kontrahenten.

Thiem nächste Woche in Rio

"Bei den Breaks ist er auf Alles oder Nichts gegangen und hat da teilweise unmenschliche Schläge ausgepackt. Mein Plan, ihn in längere Ballwechseln zu verwickeln ist nicht aufgegangen. Es war somit ein bitteres Ende", so Thiem, der in der kommenden Woche beim ATP-500-Turnier in Rio antreten wird.

Dort verlor der Weltranglisten-Achte im vergangenen Jahr erst im Halbfinale gegen den argentinischen Überraschungsmann Guido Pella.

Thiem trifft auf Tipsarevic

Diesmal bekommt es Thiem in seinem Auftaktmatch mit Janko Tipsarevic zu tun. Der Serbe, ehemalige Nummer acht der Welt, ist im ATP-Ranking derzeit nur auf Position 94 zu finden, dank einer Wild Card aber direkt im Hauptbewerb.

Es ist das erste Duell zwischen den beiden.

Rotterdam-Finale lautet Goffin gegen Tsonga

In Rotterdam scheiterte Thiem-Bezwinger Herbert am späten Samstagabend im Halbfinale mit 1:6, 3:6 an David Goffin. Der an drei gesetzte Belgier trifft nun am Sonntag im kampf um den Titel auf Jo-Wilfried Tsonga.

Der französische Publikums-Liebling besiegte den an vier gereihten Tschechen Tomas Berdych mit 6:3, 6:4.

Goffin hat seine bisher beiden Turniersiege 2014 in Metz und Kitzbühel gefeiert. Zuletzt stand der 26-jährige Ranglistenelfte, der kommende Woche erstmals in die Top Ten einziehen wird, auch in Sofia im Endspiel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm nach 0:4 gegen Austria: "Das war extrem schlecht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare