Andy Murray muss weiter auf 47. Titel warten

Andy Murray muss weiter auf 47. Titel warten Foto: © getty
 

Der Schotte Andy Murray muss weiter auf seinen 47. Titel auf Singles-Ebene warten.

Der 34-Jährige unterliegt im Finale des ATP-Turniers von Sydney dem Russen Aslan Karatsev in zwei Sätzen 3:6, 3:6.

Karatsev, der top-gesetzt in das Vorbereitungsturnier auf die Australian Open ging, nimmt dem mit einer Wild Card ausgestatteten Murray gleich im ersten Game den Aufschlag ab. Auch den ersten Satz bringt der Russe mit einem Break unter Dach und Fach.

Der zweite Satz geht für Murray los wie der erste begann: Karatsev nimmt dem Briten im zweiten Game dessen Aufschlagspiel ab. Der 28-Jährige bringt den zweiten Satz souverän ins Trockene, um sich den dritten Titel seiner Karriere zu holen. Murrays bislang letzter Turniersieg war bei den European Open im Oktober 2019.

Lokalmatador Thanasi Kokkinaki holt sich den Titel beim zweiten ATP-Turnier von Adelaide. Der Australier schlägt im Finale den Franzosen Arthur Rinderknech nach 2:40 Stunden mit 6:7(6), 7:6(5), 6:3.

Bei den Frauen entscheidet die Spanierin Paula Badosa das WTA-Turnier von Sydney für sich. Die Nummer neun der Welt siegt im Finale gegen die Tschechin Barbora Kejcikova 6:3, 4:6, 7:6(4). Das zweite Adelaide-Turnier der Frauen geht an die US-Amerikanerin Madison Keys, die ihre Landsfrau Alison Riske 6:1, 6:2 abfertigt.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..