Ofner folgt Rodionov ins Astana-Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Astana bleibt ein guter Boden für Österreichs Tennis-Asse: Nach Jurij Rodionov schafft am Donnerstag auch Sebastian Ofner (ATP 207) bei dem in der kasachischen Hauptstadt ausgetragenen 125.000-Challenger-Hartplatz-Turnier den Einzug ins Viertelfinale.

Der 22-jährige Steirer besiegt den Usbeken Khumoyun Sultanov (ATP 575) klar in zwei Sätzen mit 6:3, 6:3 und trifft nun auf Lokalmatador Aleksandr Nedovyseov (ATP 283).

Zu einem Österreicher-Duell gegen Rodionov könnte es übrigens erst im Endspiel kommen.

Textquelle: © LAOLA1.at

SK Rapid: Emotionale Abschiedsworte von Kvilitaia

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare