Nadal sagt Antreten in Peking und Shanghai ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Rafael Nadal verzichtet auf den sogenannten "Asian Swing" und damit auf sein Antreten bei den kommenden Turnieren in Peking (ATP 500) und Shanghai (ATP 1000).

"Ich habe am vergangenen Montag meinen Arzt in Barcelona besucht, und mein Knie ansehen lassen", erklärte Nadal in den sozialen Netzwerken. Auch wenn Knieschmerzen für ihn nichts Neues wären, habe er gemeinsam mit seinem medizinischen Team entschieden, den "Asian Swing" auszulassen. "Ich muss pausieren und mein Knie schonen", so der 32-jährige Spanier.



Sein letztes Spiel bestritt Nadal bei den US Open, als er im Halbfinale gegen Juan Martin Del Potro aufgeben musste. Zuvor zwang er den Niederösterreicher Dominic Thiem in fünf Sätzen in die Knie.

Nadal ist in Peking Titelverteidiger und war in Shanghai im Finale gestanden. Der Mallorquiner wird damit im ATP-Ranking einige Punkte verlieren, er liegt aktuell 1.860 Zähler vor dem Schweizer Roger Federer. Für das "Masters" der besten acht Saisonspieler ist Nadal neben Federer und Novak Djokovic aber bereits qualifiziert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm Graz muss weiter auf Kapitän Hierländer verzichten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare