Sock triumphiert in Paris und fährt nach London

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Jack Sock gewinnt am Sonntag das ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy und springt damit in letzter Minute auf den Zug zum ATP World Tour Finale in London auf.

Der 25-jährige US-Amerikaner schlägt im Endspiel den serbischen Überraschungsmann Filip Krajinovic mit 5:7, 6:4, 6:1. Durch den größten Erfolg seiner Karriere verdrängt Sock am Montag im Race to London den aktuell neuntplatzierten Pablo Carreno Busta und qualifiziert sich damit für das Saisonabschluss-Turnier der besten acht Spieler des Jahres.

Der Siebente Stan Wawrinka hat seine Teilnahme verletzungsbedingt abgesagt.



Mit dem Paris-Sieg beendete Sock eine bemerkenswerte Serie.

Es war das erste Mal nach 69 Masters-1000-Turnieren, dass nicht ein europäischer Spieler den Siegerpokal in die Höhe stemmen durfte.

Letztmals hatte vor Sock mit dessen Landsmann Andy Roddick im Jahr 2010 in Miami ein Nicht-Europäer ein Turnier dieser Kategorie für sich entschieden. Beim Saisonfinale in London ab 12. November mit Dominic Thiem ist Sock ebenfalls der einzige Nicht-Europäer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria nach 1:3 gegen Mattersburg: "Nicht zu erklären!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare