Erfolgreiches Comeback von Thiem

Aufmacherbild
 

Dominic Thiem gewinnt beim Comeback!

Der 24-Jährige setzt sich beim mit 5,239 Millionen Euro dotierten ATP-1000-Event in Monte Carlo in der zweiten Runde gegen Andrey Rublev (RUS) 5:7, 7:5 und 7:5 durch.

Es war das erste Match des Niederösterreichers seit dem 13. März, als er sich in der 3. Runde von Indian Wells eine Knöchelverletzung zuzog.

Im Achtelfinale bekommt es die Nummer fünf der Setzliste entweder mit dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic (SRB) oder Borna Coric (CRO) zu tun.

Thiem kassiert im ersten Satz das entscheidende Break zum 5:6. Im zweiten Durchgang vergibt die Nummer sieben der Welt zunächst viele Breakbälle, er verwertet aber schlussendlich seinen vierten Satzball.

Im dritten Satz kann Thiem seinen Gegner zum 3:1 breaken, zieht auf 4:1 davon, doch kassiert das Rebreak zum 3:4. Nach vier verlorenen Spielen en suite wehrt der ÖTV-Star bei 4:5 aus seiner Sicht einen Matchball ab, ehe er Rublev das Service abnehmen kann.

Danach bringt er sein eigenes Aufschlag-Game zum 6:5 durch und nützt nach 2:40 Stunden seinen ersten Matchball.

"Nächste Runde ein Bonusspiel"

"Es war nicht alles sauber, aber ich habe das erste Match gewonnen und das ist gut", sagt Thiem in einer ersten Reaktion.

Auf die kommende Aufgabe angesprochen meint er: "Die Auslosung ist schrecklich. Da ich aber knapp vor dem Ausscheiden gestanden bin, sehe ich die nächste Runde als Bonusspiel."

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga: Quo vadis, FK Austria Wien?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare