Schummel-Vorwurf gegen Alex Zverev!

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei den ATP-Finals in London muss sich Alexander Zverev einem Schummel-Vorwurf stellen! Bei seiner 3:6, 2:6-Niederlage gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas wühlt der 22-Jährige mehrere Sekunden mit der Hand in seiner Sporttasche herum. Der Verdacht: Zverev habe möglicherweise ein Handy bedient, was eine klare Regelwidrigkeit wäre, denn Kommunikationsmittel jeder Art sind bei Matches untersagt.

Zverev widerspricht den Vorwürfen allerdings: "Mein Handy war in der Umkleidekabine. Ich weiß nicht genau, was sie da gesehen haben, aber mein Handy kann es nicht gewesen sein. Vielleicht eine Trinkflasche."

Der Deutsche hatte bei dem Match den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale verpasst. Durch einen Sieg gegen den Russen Daniil Medvedev hat er jedoch noch die Möglichkeit in die K.o.-Runde einzuziehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: Mega-Sperre für Frankfurt-Kapitän Abraham

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare