ATP-Cup: Australien und Bulgarien feiern 2. Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Starke Vorstellung der Gastgeber beim ATP-Cup in Australien. Nach dem 3:0-Erfolg über Deutschland lassen die Aussies in Brisbane auch den Kanadiern keine Chance.

Zuerst fertigt John Millman den kanadischen Jungstar Felix Auger-Aliassime mit 6:4, 6:2 ab, danach bezwingt Alex de Minaur in einer hochklassigen Partie Denis Shapovalov mit 6:7(6), 6:4 und 6:2. Nachdem auch das Doppel Chris Guccione/John Peers gegen Auger-Aliassime/Shapovalov mit 3:6, 7:6(3) und 10:8 im Champions-Tiebreak gewinnt, jubeln die "Aussies" über den 2. Sieg im 2. Länder-Duell bei der Premiere des ATP-Teambewerbs.

Australien hat damit bisher alle sechs Partien für sich entschieden.

Ebenfalls über den 2. Erfolg dürfen sich die Bulgaren freuen. Nach dem 2:1 gegen Großbritannien gewinnt Bulgarien das Nachbarschaftsduell gegen Rumänien mit 2:1.

Rumänien holt im sechsten Spiel den ersten Punkt

Dimitar Kuzmanov bezwingt Alexander Cozbinov mit 6:1, 7:5 und Grigor Dimitrov fertigt Radu Albot mit 6:2, 6:3 ab.

Im Doppel sichern sich die Rumänen dann - nach dem 0:3 gegen Belgien zum Auftakt - den ersten Punkt beim ATP-Cup in Sydney. Albot/Cozbinov besiegen Dimitrov/Alexandar Lazarov mit 6:4, 7:6(4).

Doppel bringt ersten Erfolg für Italien

Die Italiener erreichen nach dem 0:3-Fehlstart gegen Russland einen hart erkämpften 2:1-Sieg gegen Norwegen. Stefano Travaglia schießt in der ersten Partie Viktor Durasovic mit 6:1, 6:1 vom Platz. Anschließend "rächt" Casper Ruud seinen Landsmann im Duell der beiden Nummer 1 des Landes mit einem 6:2, 6:2 gegen Fabio Fognini.

Den 2:1-Sieg der Italiener gegen Norwegen fixiert dann das Doppel Simone Bolelli/Fognini mit einem 6:3, 7:6(3) gegen Durasovic/Ruud.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Tennis: Was man über den neuen ATP Cup wissen muss

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare