Tsitsipas triumphiert im Monte-Finale über Rublev

Tsitsipas triumphiert im Monte-Finale über Rublev
 

Stefanos Tsitsipas gewinnt das ATP-1000-Turnier von Monte Carlo und darf sich damit über seinen ersten Titel in dieser Turnier-Kategorie freuen.

Der 22-jährige Grieche besiegt im Endspiel des Sandplatz-Klassikers den russischen Wien-Sieger Andrey Rublev überraschend souverän mit 6:3, 6:3. Im Head-to-Head geht er damit mit 4:3 in Führung. Schon die letzten beiden Begegnungen auf roter Asche konnte Tsitsipas gegen Rublev für sich entscheiden.

Der Grieche tritt mit dem Titelgewinn im Fürstentum auch in die Fußstapfen seiner Mutter: Die damalige Russin Julia Salnikova gewann 1981 den Junioren-Bewerb in Monte Carlo.

Tsitsipas übernimmt dank seinem sechsten ATP-Titel auch die Führung im "Race to Turin" von Novak Djokovic. Der Serbe rutscht auch hinter Rublev zurück und ist in der Jahreswertung der ATP nur mehr Dritter.

In der Weltrangliste bleibt Tsitsipas hinter Dominic Thiem auf Platz fünf, hat nun aber nur mehr 815 Punkte Rückstand. Rublev überholt Roger Federer und ist ab Montag Siebenter.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..