Murray-Zoff mit Fognini: "Halt's Maul"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Beim ATP-1000-Turnier in Shanghai kommt es in der 2. Runde zu einem Eklat.

Der britische Comebacker Andy Murray gerät im Duell mit dem italienischen "Bad Boy" Fabio Fognini aneinander, was folgt sind turbulente Szenen beim Stuhl-Schiedsrichter.

Auslöser war Fognini, der mit einem Zwischenruf Murray beim Volley verwirren wollte - eine im Tennis nicht erlaubte Unsportlichkeit, die aber nicht geahndet wurde.

Murray beschwert sich beim Referee, als sich Fognini einmischen will, entkommt dem Briten ein "Halt's Maul".

Wie Murray noch auf dem Platz und auf der anschließenden Pressekonferenz anführt, hätte Fognini gemeint, er solle ihn nicht anschauen, sondern sich auf sein Spiel konzentrieren. Die ehemalige Nummer eins stellte nur fassungslos klar, dass es wohl in der Natur einer Person liegt, hinzuschauen, wenn jemand mit einem Zwischenruf das Spiel zu seinen Gunsten beeinflussen will.

Murray wirft Fognini, der immer wieder für negative Schlagzeilen gut ist, auch vor, in jedem Spiel gegen jeden Gegner Aktionen wie diese zu liefern.

Die turbulenten Szenen dazu gibt es HIER im VIDEO:


Textquelle: © LAOLA1.at

Andy Murray unterliegt Fabio Fognini in "Tennis-Marathon"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare