Guter Start von Delle Karth/Resch ins Olympia-Jahr

Aufmacherbild
 

Der Schlagabtausch der Olympia-Segler in der Biscayne Bay in Miami (USA) ist die erste Regatta im neuen Jahr und gleichzeitig die letzte Formüberprüfung vor den Weltmeisterschaften, die im Februar vor Clearwater (49er, 49erFX, Nacra17) bzw. Buenos Aires (470er) ausgesegelt werden.

Die Weltranglisten-Ersten Nico Delle Karth und Niko Resch (49er) erwischen beim Weltcup in Florida einen guten Start und belegen die Ränge drei und zwei. Die 470-Weltmeisterinnen Vadlau\/Ogar eröffnen mit einem 5. Rang.

Bei aussterbendem Wind, der hinsichtlich Richtung und Druck immer wieder für Überraschungen gut ist , wird in der 470er-Klasse lediglich eine Wettfahrt absolviert. Auch die 49er und Nacra17 kommen mit zwei Durchgängen nicht ganz auf ihre Kosten.

Nico Delle Karth und Niko Resch liegen im Zwischenklassement hinter den Portugiesen Lima/Costa auf Platz zwei. Benjamin Bildstein und David Hussl unterlaufen jeweils auf der ersten Kreuz strategische Fehlentscheidungen, mit den Plätzen zehn und 15 kann das Duo den Schaden aber in Grenzen halten.

Einen Fehlstart leisten sich die australischen Top-Favoriten Nathan Outerridge und Ian Jensen, die Olympiasieger von London müssen sich nach zwei Runden mit Zwischenrang 27 begnügen.

Platz fünf und sieben für 470er-Boote

Auch bei den OeSV-470ern verläuft der Arbeitstag ansprechend. Die Doppel-Weltmeisterinnen Lara Vadlau und Jolanta Ogar starteten mit einem fünften Rang ebenso solide in die Serie, wie Matthias Schmid und Florian Reichstädter, die bei den Herren Rang sieben belegen.

Etwas unrunder verläuft der Auftakt für David Bargehr und Lukas Mähr, das Duo aus Vorarlberg begeht auf der Start-Kreuz einen taktischen Fehler, der einen großen Rückstand zur Folge hat.

Ähnlich ergeht es Thomas Zajac und Tanja Frank, die in den ersten Wettfahrten der Nacra17-Klasse windtaktisch zu viele Nieten ziehen und sich vorläufig mit Rang 36 begnügen müssen.

Bei den 49erFX-Damen gelingt Laura Schöfegger und Elsa Lovrek mit Rang neun im zweiten Durchgang ein kleines Ausrufezeichen, das Duo rangiert zwischenzeitlich auf Platz 17. Anna Luschan und Eva Maria Schimak folgen auf Position 31.

Der Miami-Weltcup wird heute fortgesetzt und am Samstag mit den Medal-Race-Entscheidungen abgeschlossen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare