Nacra17: Zajac und Matz gewinnen Kieler Woche

Aufmacherbild
 

Zweite Regatta, erster Sieg!

Thomas Zajac und Barbara Matz, das neu formierte Nacra17-Duo des OeSV, gewinnt in souveräner Manier die Kieler Woche. Der Bronzemedaillen-Gewinner von Rio und seine neue Vorschoterin aus dem Burgenland, die in der Vorwoche ihre Matura absolvierte, landen einen Start-Ziel-Sieg.

"Die Kieler Woche zu gewinnen, ist einfach lässig", freut sich Zajac.

David Bargehr und Lukas Mähr beenden das Rennen bei ihrem WM-Test (7. bis 15.7., Saloniki) in der 470er-Klasse auf Rang fünf.

Gutes Medal Race von Bargehr und Mähr

Von Platz sieben starten Bargehr/Mähr ins abschließende Medal Race. Die Voralberger mobilisieren noch einmal alle vorhandenen Kräfte und können sich unter den schwierigen Bedingungen auf Platz fünf im Medal Race vorkämpfen.

"Wir hatten heute ein sehr gutes Medal Race, vor allem in Anbetracht der Umstände. Wir sind auf der innersten Bahn gesegelt und die Bedingungen waren das Verrückteste, was wir je erlebt haben. Der Wind hat quasi im Sekundentakt gewechselt, damit wurden auch innerhalb des Feldes die Positionen mehrmals durchgewechselt", meint David Baegehr.

Lukas Mähr fügt zufrieden an: "Wir sind glücklich, dass wir zwei Plätze gegenüber gestern gut machen konnten und sind mit Platz fünf wirklich zufrieden. Wir haben viele neue Erfahrungen gesammelt und es war ein gute letzter Test vor der WM."

Klarer 470er-Sieg für Australien

Den souveränen Sieg bei den 470er holten sich die favorisierten Australier Matthew Belcher und Will Ryan (12 Punkte) vor Sozykin/Gribanov (POL/32) und Takayama/Imamura (JAP/41).

Kick off für Tokio 2020

"Für uns war es der Kick-off-Event für unsere Olympia-Kampagne für Tokio 2020. Und der ist perfekt gelungen", zeigt sich Thomas Zajac (im Bild mit Barbara Matz) überglücklich.

Angesprochen auf das Erfolgsrezept meint der Wiener Steuermann: "Wir hatten uns vorgenommen, das Medal Race zu gewinnen. Wir wollten keine Kompromisse eingehen, unsere Entscheidungen konsequent treffen und versuchen, alles rauszuholen."

Zajac: Erfolgreicher Abschied vom Olympia-Boot

Zajac weiter: "Für den Gesamtsieg hätte auch ein zweiter oder dritter Platz gereicht, aber das war uns nicht genug. Wir haben all unsere Energie zusammengenommen, die nach den letzten zwei, sehr anstrengenden Tagen mit insgesamt vier Races mit jeweils drei Runden noch da war. Nach einem gelungenen Start und ein paar gute Shifts konnten wir das Feld perfekt kontrollieren, dann sind wir weggezogen. Wir haben einfach weniger Fehler gemacht als die anderen."

Für Zajac/Matz war die Kieler Woche auch gleichzeitig die Abschieds-Regatta vom Olympia-Boot.

In den kommenden Tagen soll das neue, foilende Boot eintreffen. Mit dem will das Nacra17-Duo sobald als möglich in Kiel trainieren, um sich auf die dort stattfindende Europameisterschaft (30.Juli bis 4. August) vorzubereiten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Harimoto und Co.: Die neuen Wunderkinder des Weltsports

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare