Großschartner gewinnt Etappe der Tour of the Alps

Großschartner gewinnt Etappe der Tour of the Alps
 

Felix Großschartner vom deutschen Team Bora-Hansgrohe triumphiert zum Abschluss der fünftägigen Tour of the Alps.

Der 27-jährige Oberösterreicher entscheidet am Freitag die 121 Kilometer lange fünfte Etappe nach Riva del Garda nach einer Solofahrt für sich. Großschartner, Österreichs Radsportler des Jahres 2020, setzt sich am Fuße des letzten Anstiegs ab und liegt am Ende 34 Sekunden vor dem Iren Nicolas Roche und dem Italiener Alessandro De Marchi.

Die Rundfahrt gewinnt der Brite Simon Yates mit 58 Sekunden Vorsprung vor dem Spanier Pello Bilbao. Großschartner landet in der Gesamtwertung mit 15:23 Minuten Rückstand auf Rang 50, der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner (Bahrain) wird Gesamt-19. (+5:42).

Die Tour of the Alps gilt als wichtiger Härtetest für den Giro, der am 8. Mai in Turin startet.

"Es fühlt sich richtig gut an zu gewinnen, besonders so nahe an der Heimat. Nach der zweiten Etappe habe ich mir vorgenommen, einfach von Tag zu Tag alles zu versuchen. Zweimal hat es leider nicht geklappt, aber ich habe mich nicht unterkriegen lassen. Am letzten Anstieg hatte ich einfach die besten Beine und habe durchgezogen. In so einem Feld zwei Wochen vor dem Giro zu gewinnen ist natürlich toll und gibt Selbstvertrauen", erklärt Großschartner.

Lob gibt es vom Sportlichen Leiter seines Teams. "Felix hat absolut verdient gewonnen. Besonders nach dem er schon zwei Tage in der Spitzengruppe war, heute noch einmal so aufzutreten ist beeindruckend. Am letzten Berg konnte er sich völlig mühelos absetzen, da kann man nur sagen Chapeau", sagt Christian Pömer.

Die Rundfahrt gewann der Brite Simon Yates mit 58 Sekunden Vorsprung vor dem Spanier Pello Bilbao. Großschartner landete in der Gesamtwertung mit 15:23 Minuten Rückstand auf Rang 50, der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner (Bahrain) wurde Gesamt 19. (+5:42).

Das Rennen in Österreich und Italien war zudem das Debüt des deutschen Skibergsteigers Anton Palzer. Der 28-jährige Extremsportler ist seit dem 1. April Profi bei Bora-Hansgrohe und belegte im Abschlussklassement einen respektablen 41. Platz. Die Tour of the Alps gilt als wichtiger Härtetest für den Giro, der am 8. Mai in Turin startet.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..