Brändle bei Comeback mit Top-Ten-Platz

Brändle bei Comeback mit Top-Ten-Platz Foto: © GEPA
 

Matthias Brändle zeigt bei seinem Comeback nach seinem Schlüsselbeinbruch beim Prolog des Criterium du Dauphine mit einer starken Leistung auf.

Der Vorarlberger Trek-Profi verliert auf dem 6,6 km langen und flachen Kurs nur sechs Sekunden auf Tagessieger Michal Kwiatkowski (POL) und reiht sich auf Position sechs ein.

Lukas Pöstlberger, Österreichs zweiter Beitrag beim letzten großen Vorbereitungsrennen auf die Tour de France, landet auf der 31. Position (+18 Sek.). Der letztjährige Etappensieger des Giro d'Italia verpasste die diesjährige 101. Ausgabe krankheitsbedingt.

"Ich habe beim Bestes versucht. Ich brauche noch ein wenig, um in den Kurven die Sicherheit zu bekommen. Aber alles in allem bin ich zufrieden", meint Brändle nach seinem Comeback.

Die Traditionsfahrt durch die französische Dauphine endet nach acht Renntagen am kommenden Sonntag auf dem Mont Blanc. Kwiatkowski gehört bei der in knapp einem Monat beginnenden Tour zu den wichtigsten Helfern im Team des vierfachen Tour-Champions Chris Froome.

Ergebnisse Criterium du Dauphine vom Sonntag - Prolog in Valence (6,6 km):

1. Michal Kwiatkowski (POL) Sky 7:25 Minuten
2. Jos van Emden (NED) Lotto-NL +1 Sek.
3. Gianni Moscon (ITA) Sky 3
4. Victor Campenaerts (BEL) Lotto-Soudal 5
5. Patrick Bevin (NZL) BMC gleiche Zeit
6. Matthias Brändle (AUT) Trek 6.
Weiter: 31. Lukas Pöstlberger (AUT) Bora 18

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..