Ein Ausreißer siegt auf der 14. Vuelta-Etappe

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die 14. Etappe der Vuelta endet mit einem Sieg des Belgiers Tim Wellens.

Schon früh auf dem hügeligen Teilstück von Lugo nach Ourense setzt sich eine Ausreißergruppe ab. Wie auf der fünften Etappe ist Lotto-Profi Wellens am Ende der Stärkste und kann sich zum bereits zweiten Mal bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt durchsetzen. Der Belgier gewinnt die 205 Kilometer lange Etappe vor dem Kanadier Michael Woods und dem Tschechen Zdenek Stybar.

An der Spitze des Klassements gibt es keine Veränderung, alle Favoriten kommen geschlossen etwa vier Minuten hinter der Spitzengruppe ins Ziel.

Es führt weiterhin der slowenische Titelverteidiger Primoz Roglic 39 Sekunden vor Richard Carapaz. Dritter ist 47 Sekunden zurück der Brite Hugh Carthy. Auch Österreichs einziger Starter Felix Großschartner behält seinen siebenten Platz mit etwas mehr als sieben Minuten Rückstand.

Am Donnerstag folgt ein erneut welliges Teilstück, das mit 231 Kilometern das längste der diesjährigen Vuelta-Ausgabe ist.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ried-Trainer Gerald Baumgartner intern angezählt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare