Pöstlberger fällt auf vierter Etappe weit zurück

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lukas Pöstlberger muss seine Spitzenplatzierung im Gesamtklassement des Giro d'Italia auf der vierten Etappe wie erwartet abgeben.

Der Österreicher von Bora-hansgrohe hat nach 181 Kilometern bei der Zielankunft am Ätna nichts mit der Entscheidung zu tun.

Der Tagessieg geht an den Slowenen Jan Polanc (UAE Team Emirates), der einen Ausriss mit 19 Sekunden Vorsprung auf Ilnur Zakarin (RUS/Katusha) und 29 Sek. auf Sprintsieger Geraint Thomas (GBR/Sky), der die Verfolgergruppe anführt, abschließt.

Jungels neuer Gesamtführender

Neuer Gesamtführender ist Bob Jungels (LUX/Quick-Step Floors), der als Siebter gewertet wird. Er hat nun im Klassement sechs Sekunden Vorsprung auf Thomas und zehn Sek. auf Adam Yates (GBR/Orica-Scott).

Georg Preidler (Sunweb) weist als 61. 10:16 Minuten Rückstand auf, Gregor Mühlberger und Patrick Konrad (beide Bora-hansgrohe) kommen mit 10:45 Min. gemeinsam als 67. und 69. an.

Lukas Pöstlberger wird 109. und fängt sich 21:43 Minuten auf den Tagessieger ein. Felix Großschartner (CCC) wird mit 25:37 Minuten Rückstand 147. der Etappe.

Gesamt ist nun Konrad (52./+10:26 Min.) bester Österreicher, dicht gefolgt von Mühlberger (54./gleiche Zeit) und Preidler (55./+11:01 Min.). Pöstlberger fällt auf Rang 100 zurück, auf Jungels fehlen 21:14 Minuten. Großschartner ist 129. (+26:22 Min.).


Textquelle: © LAOLA1.at

Schottland: Assistent speibt - Schiri zückt Rot

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare