Frust pur! Djokovic vernichtet zwei Schläger

Frust pur! Djokovic vernichtet zwei Schläger Foto: © getty
 

Statt der erhofften Goldmedaille geht Novak Djokovic bei den Olympischen Spielen komplett leer aus.

Nachdem sein Traum vom "Golden Slam" im Halbfinale gegen Alexander Zverev geplatzt ist, verliert der Weltranglisten-Erste auch das Spiel um Bronze gegen den Spanier Spanier Pablo Carreno Busta mit 4:6, 7:6(6), 3:6.

Der Frust bei Djokovic ist schon während des Spiels groß. Als er einen Punkt gegen Carreno Busta verliert, schleudert der Serbe seinen Schläger auf die Ränge. Kurz bleibt das Racket im Gang zwischen dem ersten und zweiten Rang liegen, ehe es jemand aus dem serbischen Lager einsammelt. Als Djokovic 0:3 zurückliegt, zertrümmert er dann voller Ärger auch noch eins seiner Spielgeräte.

Nach knapp drei Stunden und fünf abgewehrten Matchbällen muss sich Djokovic Carreno Busta geschlagen, mit dem ihn auch eine weitere bittere Tenniserfahrung verbindet. Bei den US Open des Vorjahres wurde er in seiner Achtelfinalpartie gegen Carreno Busta disqualifiziert, nachdem er eine Linienrichterin unabsichtlich mit einem Ball hart getroffen hatte.

Djokovic verzichtet auf weitere Medaillen-Chance

Anschließend verzichtet der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger im Mixed-Wettbewerb auf das Bronze-Match gemeinsam mit Nina Stojanovic. Grund für die Absage von Djokovic sei eine Verletzung an der linken Schulter, wie die Veranstalter mitteilen.

Die Olympia-Bilanz von Djokovic bleibt also unverändert mager, der Branchen-Primus hat mit Einzel-Bronze 2008 bei den Spielen in Peking aber immerhin eine Medaille für sein Land gewonnen.

Olympia - Tag 8 im LIVE-Ticker>>>

Tag 8 - alle Medaillen im Überblick>>>

Der Medaillenspiegel>>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..