1. Triathlon-Highlight in Dubai an Baekkegard, Ryf

1. Triathlon-Highlight in Dubai an Baekkegard, Ryf Foto: © getty
 

Die internationale Triathlon-Saison 2021 ist eingeläutet.

Beim Ironman 70.3 in Dubai ging es erstmals in diesem Jahr im sportlichen Wettkampf um den Sieg, nach monatelangem Training wollte sich das Who is Who der Szene die Möglichkeit nicht entgehen lassen.

Bei den Männern sichert sich in einem spannenden Krimi am Ende der Däne Daniel Baekkegard, Ironman-Austria-Sieger von 2019, den Sieg. Nach dem Radpart liegt der Schwede Jesper Svenssen noch in Führung, doch Olympiastarter Andrea Salvisberg zieht an ihm vorbei und sieht lange wie der sichere Sieger aus. Doch Baekkegard holt auf und entscheidet das Rennen mit einer Endzeit von 3:33 Stunden für sich.

Dahinter kommt es zu einem epischen Sprintfinale. Auf der Zielgeraden muss Salvisberg letztlich noch Filipe Azevedo und den Schweden Rasmus Svenningsson an sich vorbei lassen.

Die österreichischen Fahnen hält Paul Ruttmann vom neu gegründeten Schuller Pro Team hoch. Mit der schnellsten Radzeit des Feldes und starkem Lauf landet der Oberösterreicher auf dem 10. Gesamtrang. Ruttmanns Teamkollegen Michael Weiss und Georg Enzenberger landen auf den Rängen 24 und 26. Christoph Schlagbauer (Omni Biotic Power Team) beendet das Rennen auf dem 30. Gesamtrang.

Daniela Ryf zeigt auf

Bei den Damen holt sich die Schweizerin Daniela Ryf den Sieg. Mit einem Vorsprung von 5:08 Minuten gewinnt Ryf vor ihrer Landsfrau Simmonds und der Schwedin Sara Svensk.

Knapp eineinhalb Jahre nach dem letzten Triathlonstart weist sie nach dem Radfahren noch einen kleinen Rückstand auf die Schweizerin Imogen Simmonds hatte, beim abschließenden Lauf dreht sie den Spieß jedoch um und feiert letztlich einen ungefährdeten Sieg.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..