Schwarzer Tag für ÖTTV-Herren bei der WM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Österreichs Tischtennis-Herren verläuft die erste Runde des Dopppel-Bewerbs bei der WM in Düsseldorf enttäuschend. Beide ehemaligen Europameister-Paare kassieren bereits zum Auftakt eine Niederlage.

Robert Gardos und Daniel Habesohn unterliegen Samsonov/Platonov (BLR) 3:4 (-7,9,7,-9,-8,9,-9). Im letzten Satz vergeben die Österreicher eine 9:7-Führung. Stefan Fegerl und Joao Monteiro (POR) ziehen gegen Alamian/Alamiyan (IRI) mit 1:4 (10,-9,-6,-10,-9) den Kürzeren.

Ebenfalls in Runde eins endet das Turnier für Habesohn und Sofia Polcanova im Mixed-Bewerb. Sie scheitern mit 1:4 (3,-11,-9,-9,-13) an Ionescu/Szocs (ROM).

Polcanova feiert erwarteten Sieg

Im Damen-Doppel läuft es für Polcanova besser: An der Seite ihrer Froschberg-Kollegin Zhang Mo (Kanada) feiert sie den erwarteten Auftakterfolg. Das Duo schlägt Low/Vega (CHI) mit 4:1 (3,-10,6,6,10). Die Aufgabe im Sechzehntelfinale am Mittwoch (18.00 Uhr) ist mit den Deutschen Nina Mittelham/Kristin Silbereisen wohl eine schwierigere.

Für Karoline Mischek und Airi Avameri (EST) setzt es gegen Ng/Soo aus Hongkong, die Nummern 57 bzw. 50 der Welt, eine 0:4 (-5,-10,-6,-3)-Niederlage.

In der Einzel-Qualifikation blieb Mischek in der für den Aufstieg entscheidenden Zwischenrunde hängen. Der 18-jährige Andreas Levenko schafft dafür mit drei 4:0-Siegen souverän den Einzug in die erste Einzelrunde.

Diese steht am Mittwoch für Damen und Herren auf dem Programm. Österreichs Verband (ÖTTV) ist mit fünf Herren und zwei Damen vertreten.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Hauptsponsor verlängert beim SK Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare