14-jähriges Wunderkind gewinnt Japan Open

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Tomokazu Harimoto, das 14-jährige Tischtennis-Wunderkind aus Japan, gewinnt bei den Japan Open bereits seinen zweiten Einzel-Titel auf der World Tour nach den Czech Open 2017.

Diesmal ist sein Weg allerdings besonders beeindruckend: Mit Ma Long (4:2 im Viertelfinale) und Zhang Jike (4:3 im Finale) nimmt er jene beiden Chinesen aus dem Turnier, die seit 2011 die Tischtennis-Welt beherrschen und alle Olympasiege sowie Weltmeister-Titel einstrichen.

Zhang Jike musste allerdings zuletzt eine Pause auf internationalem Parkett hinlegen und gab erst Ende Mai sein Comeback. Das Finale endet erst im Entscheidungssatz mit 13:11 zugunsten Harimotos.

In den vergangenen Monaten war mit Fan Zhendong auch der aktuelle Weltranglisten-Erste "Opfer" von Harimoto, Ma Long ist die Nummer zwei. Der 14-jährige Harimoto ist aktuell auf Rang zehn klassiert, nach dem Triumph bei den Japan Open dürfte es aber weiter nach oben gehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖHB-Coach Johannesson: "Alles eine Willensfrage!"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare