Erfolgreiche Titelverteidigung bei Tischtennis-WM

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Tischtennis-Weltmeister-Titel im Herren-Einzel bleibt fest in Händen von Ma Long.

Der Weltranglisten-Erste bezwingt seinen chinesischen Landsmann Fan Zhendong, auch im Ranking Nummer zwei, mit 4:3 (-7,6,3,8,-5,-7,10). Nach einer überzeugenden Vorstellung von Ma kann Fan noch einmal ausgleichen. Im entscheidenden Satz liegt der 28-Jährige 7:9 hinten, ehe er seinen zweiten Matchball zum 12:10 verwertet.

Ma Long ist auch regierender Olympiasieger von Rio de Janeiro 2016.

Ein echter Medaillensammler

Im Halbfinale feierten die Final-Kontrahenten jeweils 4:0-Siege: Ma Long bezwang Landsmann und Weltranglisten-Dritten Xu Xin, Fan Zhendong war zu stark für Lee Sangsu (KOR/WRL 20).

Neben seinen drei großen Einzel-Titeln hat Ma Long sieben weitere WM-Goldene (seit 2006 sechsmal mit der Mannschaft, 2011 im Doppel mit Xu Xin) und zwei weitere Olympia-Goldene mit der Mannschaft (2012, 2016) vorzuweisen.

Der 20-Jährige Fan Zhendong wartet noch auf seinen großen Einzel-Erfolg, 2014 und 2016 (nur bei der WM) war er bereits Bestandteil der besten Mannschaft der Welt.

Das Doppel-Finale der Damen ist auch eine innerchinesische Angelegenheit. Einzel-Weltmeisterin Ding Ning setzt sich zusammen mit Liu Shiwen gegen die höher gerankten Chen Meng/Zhu Yuling mit 4:3 (-9,8,-11,8,6,-6,9) durch.


Die entscheidenden Bälle am Ende:

Textquelle: © LAOLA1.at

Tischtennis: Wunderkind Harimoto verpasst WM-Halbfinale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare