Kanu-EM-Titel für Wolffhardt im Canadier-Einer

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Viktoria Wolffhardt holt den Kanu-EM-Titel im Canadier-Einer!

Die Niederösterreicherin siegt in Prag 0,57 Sekunden vor der Britin Mallory Franklin. Bronze geht an die Deutsche Elena Apel.

Für Wolffhardt ist es der größte Erfolg ihrer Karriere. Eine Einzelmedaille bei Titelkämpfen hat die 23-Jährige zuvor bei der EM 2013 in Krakau mit Bronze im Kajak-Einer gewonnen.

Wolffhardt hat sich als Semifinal-Dritte für den Endlauf der Wildwasser-EM qualifiziert, in dem sie fehlerlos bleibt. "Ich bin überglücklich und kann es noch gar nicht glauben, dass ich wirklich Europameisterin bin. Es wird auf jeden Fall sicherlich noch ein paar Tage dauern, bis das wirklich gesickert ist", sagt die Tullnerin nach ihrer Goldfahrt.

Bisher nicht im Programm, wird der Canadier-Einer der Damen 2020 in Tokio erstmals auch olympisch sein. Heuer hat Wolffhardt bereits den Wettkampf in Rio gewonnen, am Schauplatz der kommenden WM. Im Vorjahr verteidigte sie bei der U23-Europameisterschaft ihr Gold im Kajak-Einer erfolgreich. Mit Corinna Kuhnle gibt es in dieser Disziplin aber eine große interne Konkurrentin.

Im Kajak-Einer zeigt Junioren-Weltmeister Felix Oschmautz im Semifinale noch einen hervorragenden Lauf und fuhr auf den zweiten Rang. Im Finale der Herren fällt der 19-jährige Kärntner mit zwei Torberührungen und einem langsameren Lauf aber auf den 13. Platz zurück.

Für Teamkollege Matthias Weger reichte der 20. Rang im Semifinale nicht für den Einzug ins Finale.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

AFL: Swarco Raiders gewinnen bei Ljubljana Silverhawks

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare