Fünf neue Sportarten bei Olympia in Tokio fix

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

3x3-Basketball und BMX Freestyle kommen bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio neu ins Programm. Das beschließt das Internationale Olympische Komitee am Freitag in Lausanne.

"Ich bin erfreut, dass die Olympischen Spiele in Tokio jünger, städtischer werden und dass mehr Frauen dabei sein werden", sagte IOC-Chef Thomas Bach.

Auch Softball/Baseball, Skateboarden und Klettern stoßen neu ins Programm, was 474 mehr Athleten und 18 neue Bewerbe bedeutet.

In Tokio werden demnach bei 339 Entscheidungen 11.090 Sportler antreten.

Mehr Mixed-Bewerbe

Das IOC machte den Weg für mehr Mixed-Mannschaftswettbewerbe - Teams mit Männern und Frauen - beispielsweise in der Leichtathletik (4x400 m-Staffel), im Schwimmen (4x100 m Lagen), Triathlon, Schießen, Tischtennis und im Judo frei.

Beim 3x3-Basketball spielen zwei Mannschaften zu je drei Spieler auf einen Korb. Beim BMX Freestyle messen sich die Fahrrad-Sportler bei artistischen Übungen. Dafür werden sie von Punktrichtern bewertet.


Textquelle: © LAOLA1.at

Zlatko Junuzovic vor Irland-Spiel: "Wir sind besser"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare