Favoritensterben bei Darts-WM geht weiter

Favoritensterben bei Darts-WM geht weiter Foto: © getty
 

Das Favoritensterben bei der Darts-Weltmeisterschaft in London geht weiter.

Nach Rob Cross und Raymond van Barneveld und Ian White erwischt es im Ally Pally auch Michael Smith. Der Vorjahres-Finalist unterliegt in der zweiten Runde seinem englischen Landsmann Luke Woodhouse mit 1:3 und muss weiter auf seinen ersten WM-Titel warten.

Eine Überraschung verpasst Mikuru Suzuki. Die Japanerin muss sich dem Engländer James Richardson nach 0:2-Rückstand erst im Sudden-Death-Leg mit 2:3 geschlagen geben und verpasst den ersten Sieg einer Frau in einem WM-Match.

Für Österreich wird es erst am Dienstag wieder spannend, wenn Rowby-John Rodriguez in der 1. Runde auf Noel Malicdem von den Philippinen trifft und Zoran Lerchbacher in seinem 2. Match gegen den Polen Krzysztof Ratajski um den Aufstieg spielt. Mensur Suljovic greift erst am Samstag ins Geschehen ein.

Der Wiener könnte auf die Engländerin Fallon Sherrock treffen, sollte diese als erste Frau ein WM-Match gewinnen. Die Engländerin bekommt es am Dienstag mit Landsmann Ted Evetts zu tun.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..