WBC: Auch Fury gegen Wilder verschoben

Aufmacherbild
 

Die Corona-Krise fordert die nächste Absage im Sport.

Dieses Mal trifft es die dritte Auflage des Kampfs um den WBC-WM-Titel zwischen dem neuen Champion Tyson Fury und dem entthronten US-Amerikaner Deontay Wilder.

Statt wie geplant am 18. Juli in Las Vegas wird der Kampf nun voraussichtlich im Oktober stattfinden. Das sagt Furys Promoter Bob Arum gegenüber ESPN.

Im US-Bundesstaat Nevada ist Boxen derzeit untersagt. Die Casinos in Las Vegas sind geschlossen, so auch das MGM Grand Hotel, wo der Kampf hätte stattfinden sollen. Gleichenorts hatte der Brite Fury den zweiten Kampf durch technischen K.o. in der 7. Runde gewonnen. Das erste Duell hatte in Los Angeles unentschieden geendet.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Gianluigi Buffon offenbar vor Vertragsverlängerung bei Juventus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare