Final-Four des ÖHB-Cups steht fest

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

spusu-HLA-Tabellenführer Krems steht im Final-Four des Handball-ÖHB-Cups.

Die Wachauer hatten am Sonntag bei Graz allerdings hart zu kämpfen, setzten sich nach 12:17-Pausenrückstand schließlich noch klar 30:24 durch. Auch Titelverteidiger Hard mühte sich gegen Zweitligist Bärnbach/Köflach, gewann auswärts mit 24:23. Rekordsieger Fivers musste hingegen die Segel streichen, unterlag in Bregenz 26:27.

Den Fivers, die mit sieben Cup-Titeln die heimische Bestmarke halten, droht damit erstmals seit vier Jahren wieder eine titellose Saison. In der Liga müssen die Wiener als Titelverteidiger in ungewohnter Rolle im unteren Play-off um einen Viertelfinalplatz kämpfen.

Hard-Coach Gärtner: "Verdanken Torwart Doknic den Sieg"

Nur knapp an einer Überraschung schrammte Bärnbach/Köflach vorbei. Zwar schien der Widerstand der steirischen Gastgeber beim Stand von 17:12 für Hard (39.) gebrochen.

Doch der Gewinner des Grunddurchgangs in der zweiten Liga kämpfte sich auf 18:18 zurück und führte sechs Minuten vor dem Ende sogar mit zwei Toren. Dank etlicher Glanzparaden von Goalie Golub Doknic und des Siegtreffers durch Lukas Schweighofer 29 Sekunden vor Schluss gewann Hard noch mit 24:23.

"Wir haben nach der Fünf-Tore-Führung zu viele Fehler gemacht. Als Max Hermann verletzt in der Abwehr ausfiel, haben wir komplett den Faden verloren. Die Halle hat gekocht und die Sensation gewittert. Am Ende verdanken wir wiederum unserem Torwart Golub Doknic den Sieg. Er hat fast 50 Prozent der Bälle gehalten," erklärte Hard-Coach Klaus Gärtner.

Komplettiert wird das Final Four von Schwaz, das Ferlach mit 30:23 (15:10) besiegte.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Die Wahl zum Tor der Hinrunde in der 2. Liga

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare