ÖHB-Team verpatzt erste EM-Probe

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Handball-Nationalteam kann im ersten von zwei Tests gegen Tschechien kein Erfolgserlebnis verbuchen: In der Südstadt unterliegt man vor 1.100 Zuschauern gegen den EM-Teilnehmer 23:26 (10:10).

Offensiv tut man sich in einem ausgeglichenen Spiel schwer, besonders aus dem Rückraum gelingt wenig. Defensiv weiß man eher zu überzeugen, hält das Spiel zur Pause unentschieden.

Nach Seitenwechsel kann man zum ersten Mal seit dem 3:2 in Führung gehen (21:20), doch im Finish ziehen die Gäste davon.

Am Sonntag (7.1.,15:00 Uhr) folgt in Brünn eine Revanche gegen Tschechien, ehe es kommende Woche nach Porec zur EM-Endrunde in Kroatien geht. Zum Auftakt wartet mit Weißrussland (12.1.) gleich der Schlüsselgegner im Kampf um den Aufstieg.

Patrekur Johannesson (Trainer Österreich): "Die Abwehr stand heute richtig gut, das war eine ihrer besten Leistungen. Leider haben wir vom Siebenmeter und auch bei freien Würfen zu viel verworfen, zudem war Tomas Mrkva im Tor der Tschechen heute sehr gut. Im Angriff waren wir phasenweise sehr gut, haben nur manchmal zu rasch die Entscheidung gesucht. Natürlich haben wir in diesem Spiel auch einiges probiert, dafür sind diese Spiele da. Wir hätten heute gewinnen können, wichtiger ist aber, sich zu verbessern. In Brünn wird es jetzt noch einmal richtig schwer für uns."

Österreich - Tschechien 23:26 (10:10)

Werfer Österreich: Weber, Bilyk je 5, A. Hermann 4, Bozovic, Zeiner, Jelinek je 3

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

EBEL: Top-Trio Capitals, KAC und Salzburg verliert

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare