ÖHB-Team fordert Schweden lange

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Eine Moralinjektion, die sich nicht im Ergebnis wiederspiegelt: Das ÖHB-Nationalteam verliert das Heimspiel im EHF Euro Cup gegen Vize-Europameister Schweden 31:34.

Österreich legt einen Blitzstart hin und führt vor 3.000 Zuschauern im ausverkauften Raiffeisen Sportpark Graz schnell 5:2, kassiert dann jedoch sechs Tore am Stück.

Im Anschluss erfängt man sich wieder und hält das Spiel offen, zur Halbzeit steht ein respektables 16:16.

Nach der Pause hält man nicht mehr Schritt

Schweden kommt mit etwas mehr Initiative aus der Halbzeit, bei 19:22 nimmt ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson einen Torhüter-Wechsel auf den Debütanten Thomas Eichberger vor, der mit sechs starken Saves en suite vor seinem Heimpublikum neue Stimmung in die Mannschaft und auf die Ränge bringt.

Nach dem 23:23-Ausgleich kippt die Partie jedoch endgültig zugunsten der Gäste, die sich wieder einen Vier-Tore-Vorsprung herausspielen und diesen bis zum Ende recht konstant halten.

Im Vergleich zum 31:43 in Norwegen jedoch eine klare Verbesserung der Österreicher, die erst unmittelbar vor der WM in Dänemark und Deutschland im Jänner in Innsbruck gegen Bahrain (4.1.) und Angola (6.1.) wieder testen werden.

Im Parallelspiel des zweiten Euro-Cup-Spieltags schlägt Europameister Spanien Norwegen daheim 30:27. Damit liegen die Iberer mit zwei Siegen aus zwei Partien mit vier Punkten an der Spitze der Tabelle, vor Norwegen und Schweden (je zwei). Österreich ist noch punktelos.

Textquelle: © LAOLA1.at

Euro Cup: ÖHB-Team verliert Auftakt gegen Norwegen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare