Finale WM-Vorbereitung für ÖHB-Frauen startet

Finale WM-Vorbereitung für ÖHB-Frauen startet Foto: © ÖHB/Agentur DIENER
 

Die Vorbereitung auf das Handball-Highlight des Jahres startet.

In eineinhalb Wochen beginnt für die ÖHB-Frauen die erste Weltmeisterschaft seit zwölf Jahren, wenn am 2. Dezember China Auftaktgegner bei der Endrunde in Spanien ist.

Zuvor stehen am Donnerstag und Samstag noch zwei abschließende Testspiele gegen Portugal (jeweils ab 18:10 Uhr LIVE auf LAOLA1) an. Dann werden noch einmal alle 18 Spielerinnen des Vorbereitungskaders (HIER nachzulesen>>>) Einsatzzeit bekommen, ehe das finale Aufgebot aus 16 Akteurinnen bestimmt wird. Am 30. November übersiedelt das Team dann nach Torrevieja.

Mit Nora Leitner und Kristina Dramac wurden vergangene Woche noch zwei weitere Spielerinnen für die Vorbereitung einberufen, Teamchef Herbert Müller sagt dazu: "Beide bringen besondere Qualitäten mit. Kristina als Linkshänderin, mit ihrer Größe, ihren Wurfmöglichkeiten und ihrer Jugend verspricht viel für die Zukunft. Sowohl im Rückraum und am Kreis bringen uns die beiden Spielerinnen weitere Alternativen. Durch Kristina und Nora sind wir nochmals breiter aufgestellt."

In seiner seit 2004 laufenden Amtszeit hat er nicht nur die letzte WM-Teilnahme 2009, sondern auch die Durststrecke danach mitgemacht. "Manchmal ist es wichtig, durchzuhalten, dran zu glauben und nicht aufzuhören daran zu arbeiten. Wir hatten dieses Durchhaltevermögen, speziell Petra Blazek und Sonja Frey, die 2009 in China bereits dabei waren. Sie haben nie aufgehört daran zu glauben und alles für Österreich zu tun, damit wir das schaffen."

Auch Reichert dabei

Auch Johanna Reichert ist dabei - ihre WM-Teilnahme wackelte vor einigen Wochen noch wegen eines doppelten Bandscheibenvorfalls.

"Seit vorletzter Woche kann Johanna wieder normal trainieren", lautet das Update von Müller zu seiner linken Aufbauspielerin beim Thüringer HC und im Nationalteam. Nach der wochenlangen Verletzungspause ist Reichert noch nicht bei 100 Prozent, aber "wir brauchen genau ihren Typ Spielerin, die Tore aus dem Rückraum erzielt und dorthin geht, wo es auch mal weh tut."

Nun gehe es darum, das System zu optimieren. "Wir hatten eine sehr gute Woche im Oktober, in der wir gegen zwei absolute Topnationen und ständige Medaillenkandidaten (Anm.: Im Rahmen der EURO-Quali traf man auf Dänemark und Rumänien) bei Großereignissen sehr gut ausgesehen haben. Wir haben uns eine Grundlage erarbeitet, an der wir jetzt feilen. Es geht um die Feinabstimmung und darum, die Grundvoraussetzungen für eine hoffentlich lange WM zu schaffen."

Österreich - Portugal, Spiel 1: Donnerstag, ab 18:10 Uhr LIVE>>>

Österreich - Portugal, Spiel 2: Samstag, ab 18:10 Uhr LIVE>>>


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..