Umbruch als logische Konsequenz

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Westwien-Corner: Weniger Erfahrung, mehr Hunger

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Liebe Handball-Freunde,

ohne Zweifel, diesen Sommer hat sich viel getan bei uns.

Mit Fabian Posch, Max Wagesreiter, Gusti Strazdas, Duje Miljak und Robert Machinek verließ jede Menge Erfahrung unseren Klub. Zudem wird Hannes Jonsson nicht mehr als Spieler aktiv sein, sondern die Geschicke als Headcoach gemeinsam mit Roman Frimmel leiten. Ein großer Umbruch, das wissen wir.

Jedoch schlugen wir diesen Weg ganz bewusst ein. Da ab dem 94er-Jahrgang sehr hoffnungsvolle Spieler heranreifen, war es die Konsequenz der letzten Jahre, ihnen eine neue Rolle zu geben. Eine tragende Rolle.

Conny Wilczynski bloggt im Westwien-Corner über die HLA und das Nationalteam

Dass es mit diesem Kader schwer wird, ganz vorne mitzumischen, ist uns klar. Vor allem wenn ich mir beispielsweise die Bregenzer anschaue, die für mich als Top-Favoriten in die neue Saison gehen.

Nichtsdestoweniger glaube ich, dass der Abstand zu den anderen Teams kein großer ist. Wenn in so einer jungen Mannschaft erst einmal ein Spirit entsteht, kann sie schnell zur großen Überraschung werden. Unsere Trümpfe sind klar der Erfolgshunger sowie dass wir befreit aufspielen können.

Nach diesen Gesichtspunkten haben wir auch versucht, bei unserer Legionärs-Wahl vorzugehen. Freilich erwarten wir von Erwin Feuchtmann Perez und Gabor Hajdu, dass sie die Jungen führen. Jedoch zeigten sie in den ersten Trainings bereits, dass auch sie den nötigen Hunger mitbringen. Das passt gut!

Unsere Kader-Planung ist abgeschlossen, auch das Vorbereitungs-Programm steht. Viele Aktivitäten sind aufgrund der guten Bedingungen rund um das BSFZ Südstadt geplant. Das Highlight ist das Trainingslager Mitte August am Hochkar, in dem von der U11 bis rauf zu den Profis alle mit dabei sind. Das soll unseren Weg untermauern: Wir möchten früh den Kontakt zwischen den Generationen aufbauen und eine Perspektive bieten.

Darüber hinaus freut es mich, dass die Handball Liga Austria weitere vier Jahre bei LAOLA1.tv zu sehen sein wird. Ein einheitlicher Termin, mehr Qualität – das geht in die richtige Richtung. Es ist eines dieser Mosaik-Steinchen, mithilfe dessen sich die gesamte Liga weiterentwickeln will.

Euer Conny!

 


70 Jahre Westwien: Handball, Tradition, Familie

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare