Bärnbach und Schwaz erzwingen dritte Spiele

Bärnbach und Schwaz erzwingen dritte Spiele Foto: © GEPA
 

Am Freitag fallen im Viertelfinale der spusu LIGA keine Entscheidungen. Sowohl Schwaz Handball Tirol, als auch die HSG Bärnbach/Köflach können ihre Serien ausgleichen und damit dritte Spiele am Montag erzwingen.

Die Tiroler schlagen Bregenz Handball, das den Auftakt auswärts überraschend für sich entschied, in der Fremde 25:22. Schwaz legt den Grundstein zum Ausgleich mit zwei starken Starts in die beiden Halbzeiten. Der Vorsprung von 22:17 zu Beginn der zweiten Halbzeit wird in weiterer Folge nicht mehr eingeholt.

Bärnbach/Köflach zwingt den HC Hard mit einem 29:27-Heimsieg in eine dritte Partie. Die Führung wechselt im Spielverlauf insgesamt fünfmal, in der Schlussphase fällt bei 25:23 aber die Vorentscheidung - Hard kann in der Folge nicht mehr ausgleichen.

Am Samstag steigen mit Westwien gegen die Fivers und SC Ferlach gegen UHK Krems die anderen beiden "Rückspiele" im Viertelfinale. Außerdem kommt es zum zweiten Duell im Kampf um Platz neun zwischen der HSG Graz und dem HC Linz.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..