Augusta: Wiesberger verpatzt dritte Runde

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Burgenländer Bernd Wiesberger verpatzt seine dritte Runde beim 84. Golf-Masters in Augusta ordentlich.

Der 35-Jährige fängt sich sechs Bogeys und ein Doppelbogey ein, dem stehen nur zwei Birdies gegenüber. Mit sechs über Par am "Moving Day" und gesamt fünf über Par fällt er vom 43. Platz um rund 15 Ränge ans Ende des Feldes zurück.

60 Spieler bestreiten die Schlussrunden. Seine bisher beste Masters-Platzierung hat Wiesberger bei seinem Debüt 2015 als 22. erreicht.

Wiesberger war in einem der ersten Samstag-Flights, die Mehrheit der Spieler waren daher vorerst noch nicht im Clubhaus. US-Star Dustin Johnson hatte sich an der Spitze nach 14 von ihm gespielten Löchern einen Vorsprung von drei Schlägen auf seinen Landsmann Justin Thomas und den Südkoreaner Sungjae Im herausgespielt.

US-Superstar Tiger Woods kam nach einer 71 auf eine Runde von 72 Schlägen, reiht sich damit um Platz 20 ein.

Am frühen Samstag schaffte Bernd Wiesberger mit eins unter Par als 43. auch bei seinem fünften Antreten in diesem Major-Turnier den Cut.

Ein Doppelbogey an seinem neunten Loch warf Wiesberger unter die Cut-Linie (Top 50 plus Schlaggleiche), zwei Schlaggewinne auf den letzten sieben Löchern zum Gesamtscore von 143 hielten den 35-Jährigen bei dem 11,5 Millionen-Dollar-Turnier aber im Spiel. Seine bisher beste Platzierung hatte er beim Debüt 2015 als 22. erreicht.

Textquelle: © APA

ÖFB-Spiel wackelt: Norwegen darf nicht nach Österreich reisen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare