PGA-Championship: Schwab beendet Turnier als 37.

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Steirer Matthias Schwab verbessert sich mit einer 68er-Schlussrunde im PGA-Championship der Europa-Tour auf den 37. Rang. Nachdem der 25-Jährige am Samstag einen schwarzen Tag erwischt (alle Infos>>>), läuft es für ihn am Sonntag besser, er schließt das Turnier mit einem Gesamtscore von drei unter Par ab.

Der Burgenländer Bernd Wiesberger spielt am Sonntag im Wentworth GC seine dritte Par-Runde (72) und benötigt kurz nach seinem 35. Geburtstag als 40. insgesamt einen Schlag mehr als sein rund neun Jahre jüngerer Landsmann.

"Darauf kann ich aufbauen"

Den Sieg in dem mit sieben Millionen Euro dotierten Turnier der Rolex-Serie sichert sich der Engländer Tyrell Hatton. Bei seinem fünften Erfolg auf der Europa-Tour baut der Weltranglisten-15. am Schlusstag seinen Vorsprung auf den Franzosen Victor Perez sogar von drei auf vier Schläge aus.

Schwab spricht von einer "versöhnlichen" Schlussrunde. "Darauf kann ich aufbauen. Leider gab es zu viele Fehler. Aber es ist leichter, die Fehlerquote in Zukunft zu minimieren, als mehr Birdies zu spielen." Denn mit der Zahl seiner Schlaggewinne (insgesamt 18 Birdies, 1 Eagle) ist der Rohrmooser zufrieden.

Wiesbergers "bunte" Schlussrunde mit sechs Schlaggewinnen wurde durch zwei Doppel-Bogeys und zwei Bogeys getrübt.

Straka auf PGA-Tour mit Par-Runde

Mit seiner schlechtesten Runde im Turnierverlauf hat Sepp Straka beim PGA-Event in Las Vegas am Sonntag keinen Boden mehr gutmachen können.

Einer 65, 66 und 70 ließ der Österreicher eine Par-Runde von 71 folgen und kommt damit mit 272 Schlägen bzw. gesamt zwölf unter Par ins Clubhaus. Damit liegt Straka nach Beendigung seiner Runde außerhalb der Top 40. Etliche andere Spieler waren zu diesem Zeitpunkt noch auf ihrer Schlussrunde.

Textquelle: © LAOLA1.at

PGA-Championship: Schwab erwischt schwarzen Tag

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare