Wiesberger legt in Dubai einen soliden Start hin

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Spät, aber doch kommt Bernd Wiesberger am ersten Tag der "Golf in Dubai Championship" auf Touren. Der Burgenländer spielt zum Auftakt eine 70 (-2) und schafft nach Start-Problemen auf seinen ersten zwölf Spielbahnen mit vier Birdies in Folge seine aktuell gute Form.

Der 35-Jährige aus Oberwart eröffnet das mit 1,2 Mio. Dollar dotierte Event auf dem "Fire Course" der Jumeirah Golf Estates - das Tour-Finale in Dubai in der kommenden Woche bei dem Wiesberger ebenfalls am Start ist wird auf dem "World Course" ausgetragen - mit einem Schlagverlust.

Nach dem Schlaggewinn auf seiner vierten Bahn folgt umgehend das nächste Bogey sowie sieben Pars in Folge, ehe Wiesberger in Fahrt kommt und im Finish vier Birdies in Serie notiert - insgesamt stehen auf der ersten Runde drei Bogeys und fünf Birdies auf der Scorekarte des Österreichers. Damit liegt Wiesberger nach dem Auftakt auf Platz 51 unter den 107 Startern.

Einen Traumtag erwischt bei perfekten Bedingungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Engländer Andy Sullivan. Der 34-Jährige verbucht nach elf Birdies mit eine bogeyfreie 61 (-11) einen neuen Rundenrekord. Auch seine englischen Landsleute Matt Wallace (mit Wiesberger im Flight) und Ross Fisher sowie der Franzose Antoine Rozner schaffen mit jeweils einer 63 (-9) ebenfalls einen großartigen Start.

Textquelle: © LAOLA1.at

Matthias Schwab verpasst bei der Dunhill Championship die Top Ten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare