Wiesberger verteidigt Führung beim Tour-Finale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bernd Wiesberger und Matthias Schwab wollen weiter österreichische Golf-Geschichte schreiben. Erstmals in der Historie der European Tour schaffen zwei Österreicher den Sprung zum Tour-Finale nach Dubai.

Sowohl der 34-jährige Burgenländer als auch der 24-jährige Steirer liegen nach der Auftakt-Runde bei dem mit 8 Mio. Dollar dotierten Event im Jumeirah Golf Estates auf Kurs, ihre Ziele zu erreichen. Wiesberger will als erster Österreicher die Tour-Jahreswertung "Race to Dubai" für sich entscheiden und damit den Zwei-Millionen-Euro-Bonus für den Gesamtsieger einstreifen. Matthias Schwab hofft auf ein weiteres Top-Resultat und träumt beim großen Saison-Finale vom möglichen ersten Tour-Sieg.

Wiesberger liegt nach der ersten von vier Runden auf Rang 14 (-2) und verteidigt damit seine Nummer-1-Position im Race vor John Rahm (ESP/-6) und Tommy Fleetwood (ENG/-5). Matthias Schwab rangiert nach einer 69 (-3) auf dem starken achten Platz unter den 50 besten Spieler, die am Finale teilnahmeberechtigt sind.

Die Führung nach Tag eins der DP World Tour Championship erobert Mike Lorenzo-Vera (FRA/-9) vor Rory Mcllroy (NIR/-8).

Stark! Wiesberger zeigt Kämpfer-Qualitäten
Foto: © getty

Wie zuletzt in Südafrika zeigt Wiesberger, der nach drei Saison-Erfolgen die prestigeträchttige Harry Vardon Trophy für den Gesamtsieg holen will, auch in Dubai sein Kämpferherz. Seine Abschläge sind alles andere als präzise und sorgen schnell für Probleme.

Der Oberwarter muss auf den Bahnen 1, 4 und 10 Schlagverluste hinnehmen. Die drei Bogeys bessert er mit Birdies auf der 3, 7, 11, 13 und der 18 wieder aus und bringt die 70 ins Clubhaus. Damit steht am Ende ein solides Ergebnis nach einer eher schwierigen Runde.

Matthias Schwab bestätigt starke Par-5-Bilanz

Matthias Schwab zieht unaufgeregt sein Spiel durch
Foto: © getty

Der Ennstaler Matthias Schwab spielt erstmals im Kreis der besten 50 der Jahreswertung mit und hat sich vorgenommen, seine aktuell starke Form unter Beweis zu stellen. Der Start gelingt bei durchwegs windigen Verhältnissen mit einem anfänglichen Par ohne große Probleme und auf der 2 - einem Par 5 - folgt sofort der erste Schlaggewinn..

Die unglaublich starke Par-5-Bilanz der letzten Turniere setzt Schwab auch in Dubai fort. So holt er sich auf der 7 und der 18 zwei weiter Schlaggewinne auf Par-5-Bahnen.

Auf der 2. Runde am Freitag schlägt Wiesberger (8:15 Uhr MEZ) mit dem Engländer Matt Wallace ab, Schwab spielt im Flight mit Andy Sullivan (8:50 Uhr MEZ).

DP World Tour Championship, Jumeirah Golf Estates in Dubai - Par 72:

Stand nach der 1. Runde:

1. Mike Lorenzo-Vera (FRA) 63 Schläge
2. Rory McIlroy (NIR) 64
3. Jon Rahm (ESP) 66
4. Tommy Fleetwood (ENG) 67
4. Tom Lewis (ENG) 67
6. Rafa Cabrerra Bello (ESP 68
6. Marcus Kinhult (SWE) 68
8. Matthias Schwab (AUT) 69
8. Thomas Detry (BEL) 69
8. Justin Rose (ENG) 69
8. Francesco Molinari (ITA) 69
8. Haotong Li (CHN) 69
8. Danny Willett (ENG) 69
14. Bernd Wiesberger (AUT) 70
Weiters:
21. Matthew Fitzpatrick (ENG) 71
33. Shane Lowry (IRL) 73

Zwischenstand Europa-Tour-Gesamtwertung:

1. (1.) Wiesberger
2. (3) Rahm
3. (2) Fleetwood
4. (6) McIlroy
5. (4.) Lowry
6. (5) Fitzpatrick

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Chiefs gewinnen Monday Night Game gegen Chargers in Mexiko

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare