Schwab führt in Sun City, Wiesberger in Dubai top

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dass Österreichs beste Golf-Profis zur Weltspitze zählen, untermauern sie aktuell mit ihren Teilnahmen bei den wichtigsten Turnieren auf dem Globus. Einzigartig auch, dass das Trio bei drei verschiedenen Top-Events aufteet.

Während der Wiener Sepp Straka in Playa del Carmen in Mexiko im Rahmen der US PGA-Tour mitspielt, sind Bernd Wiesberger und Matthias Schwab bei jeweils mit 1,2 Mio. Dollar dotierten Events auf der European Tour im Einsatz.

Bernd Wiesberger, der in Dubai auf dem "Fire Course" nach seinem Auftakt mit der 70 eine starke 66 (-6) nachlegt, rangiert zur Halbzeit der Dubai Championship auf dem 26. Zwischenrang. Der Burgenländer spielt das Event als Generalprobe für das Tour-Finale kommende Woche, das auf dem benachbarten "World Course" ausgetragen wird.

In Führung liegt nach zwei der vier Runden Andy Sullivan. Der Engländer notiert nach seiner Platzrekord-Runde (61) ebenfalls eine 66 und führt damit drei Schläge vor seinen Landsleuten Ross Fisher und Matt Wallace (beide ENG/-14). Den Halbzeit-Rekordscore auf der European Tour von -18 - aufgestellt von Ernie Els 2004 - verpasst Sullivan (-17) beim Putt auf der letzten Spielbahn.

Matthias Schwab zeigt eine bogeyfreie Top-Runde

Matthias und Johannes Schwab in Sun City
Foto: © getty

Schwab glänzt bei der South African Open zum Auftakt in Sun City mit einer bogeyfreien 67 (-5). Der Steirer führt das Klassement nach seiner Start-Runde mit einem Eagle sowie drei Birdies gemeinsam mit den drei Lokalmatadoren Christiaan Bezuidenhout, Dean Burmester und Jacques Kruyswijk an.

Der 25-Jährige aus Rohrmoos, der im Gary Player Course von Sun City mit seinem Bruder Johannes als Caddie unterwegs ist, bleibt im Gegensatz zu den drei Südafrikanern ohne Schlagverlust. Schwab berichtet: "Heute hat mein Golf Spaß gemacht. Ich war selten in Schwierigkeiten, spielte sicher vom Tee bis auf die Greens. Einige längere Putts hätten durchaus noch den direkten Weg ins Loch finden können."

Die Schwab-Brüder freuten sich in der Vorwoche trotz zu hoher Fehler-Quote mit Platz 13 in Malelane über das beste European Tour-Ergebnis der Saison, ehe sie gemeinsam mit dem Auto nach Sun City reisten.

Mit einem Top-Resultat will Schwab noch das Saison-Finale der besten 60 Spieler der European-Tour-Saison in Dubai erreichen, um so wie auch Bernd Wiesberger ab Donnerstag kommender Woche um das Preisgeld von acht Mio. Dollar zu spielen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sport und Corona: Diese Regeln gelten in Österreich

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare