Gelingt Bernd Wiesberger in Abu Dhabi der Sieg?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Österreichs Golf-Aushängeschild Bernd Wiesberger spielt bei seinem Saison-Debüt auf der Europa-Tour gleich um den Sieg mit. Der Burgenländer nimmt die Schlussrunde des Abu Dhabi Championship am Sonntag gemeinsam mit dem Italiener Francesco Laporta als Zweiter mit nur einem Schlag Rückstand auf den Engländer Lee Westwood in Angriff.

Der Steirer Matthias Schwab (74+66+69) verteidigt am "Moving Day" seine Position und ist nach drei Runden weiter auf dem 24. Platz zu finden

Nach einer brillanten dritten Runde mit sieben Birdies (65 Schläge) am Samstag hält Wiesberger (69+69+65) bei insgesamt 203 Schlägen (-13). Der 34-Jährige nutzt die perfekten Bedingungen, bleibt wie am bereits am Freitag ohne Schlagverlust, schafft aber bei sieben Schlaggewinnen vier Birdies mehr.

Matthias Schwab: "Es wäre mehr möglich gewesen!"

Matthias Schwab behauptet den 24. Platz
Foto: © getty

Der Gesamt-Dritte der Europa-Tour 2019 gewann im Vorjahr in Schottland und Italien zwei Turniere der exklusiven Rolex-Serie. An die damaligen Leistungen schließt der Oberwarter beim ersten der acht Sieben-Millionen-Dollar-Turniere des Jahres auf dem Par-72-Kurs im Abu Dhabi GC in den Vereinigten Arabischen Emiraten vorerst an.

Wiesberger, der am Sonntag - ab 9:05 Uhr (MEZ) - gemeinsam mit Lee Westwood und dem Italiener Francesco Laporta im Schlussflight abschlägt, kann in Abu Dhabi zum ersten Spieler avancieren, der drei verschiedene Rolex-Turniere gewinnt.

Nur einen Schlag hinter der Nummer 23 der Welt lauert der Engländer Matthew Fitzpatrick. Kurt Kitayama (USA) und Sergio Garcia (ESP) haben als Fünfte jeweils drei Schläge Rückstand auf Westwood. Schwab startet die 4. Runde auf Tee 1 um 7:10 Uhr (MEZ) gemeinsam mit Branden Grace (RSA) und Richie Ramsay (SCO).

Der Weltranglisten-Erste Brooks Koepka 66+75+70) aus den USA rangiert nur noch auf dem 48. Platz (-5).

Matthias Schwab kommt wie sein Landsmann ohne Bogey ins Clubhaus, der Steirer bleibt mit drei Birdies aber etwas unter seinen Möglichkeiten. "Bogey-frei war okay, aber es wäre natürlich mehr möglich gewesen", sagt der 25-Jährige nach dem 24. Platz. Mit insgesamt 209 Schlägen (-7) weist Schwab sieben Schläge Rückstand auf Westwood auf.

Textquelle: © LAOLA1.at

Australian Open: Dennis Novak im Hauptbewerb - Barbara Haas out

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare