Nordire McDowell siegt - Matthias Schwab 44.

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mit einer Par-Runde (70) zum Abschluss sichert sich Graeme McDowell den Titel beim Saudi International im Royal Greens G&CC am Roten Meer nahe Mekka. Der 40-jährige Nordire feiert seinen elften Sieg auf der European Tour und darf nach fünfeinhalb Jahren Pause wieder über einen Titel jubeln.

US-Open-Champion 2010 McDowell (64+68+66+70) behauptet am Schlusstag in Saudi-Arabien seine Führung und siegt zwei Schläge vor Dustin Johnson (USA/-10). Platz drei (-9) teilen sich Thomas Pieters (BEL), Gavin Green (MAL) und US-Superstar Phil Mickelson.

Matthias Schwab kassiert bei allen drei Wüsten-Turnieren Preisgeld

Der Weltranglisten-Erste Brooks Koepka (USA/-4 belegt den 17. Endrang, Matthias Schwab (69+72+66+73) muss sich nach einer turbulenten Schlussrunde (Fünf Bogeys, ein Doppel-Bogey, zwei Birdies, ein Eagle) mit dem geteilten 44. Platz begnügen.

Damit sichert sich Schwab auch zum Abschluss des Wüsten-Dreiers ein Preisgeld. Nach Rang 42 in Abu Dhabi (34.575 Euro) und Platz 23 in Dubai (31.037 Euro) kassiert der Steirer in Saudi-Arabien immerhin noch 15.880 Euro und verbessert sich in der europäischen Jahreswertung "Race to Dubai" um fünf Ränge auf den 59. Platz.

Bernd Wiesberger (72+71) scheiterte nach zwei Runden um zwei Schläge am Cut für die Finaldurchgänge und verliert im Race to Dubai fünf Ränge. Der Burgenländer rangiert an der 37. Stelle.

Nach Regenerations-Pause wartet in drei Wochen das erste WGC-Event

Nach drei anstrengenden Wochen beim "Desert Swing" in der arabischen Wüste steht bei den Österreichern in den nächsten Tagen Regeneration auf dem Programm.

Danach geht es für Wiesberger und Schwab nach Mexiko, wo vom 20. bis 23. Februar das mit 10,5 Mio. Dollar dotierte erste WGC-Event des jahres im Chapultepec GC von Mexiko City wartet.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Super Bowl: Chiefs & 49ers - Wie bastelt man einen NFL-Champion?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare